6. Dezember 2012, 11:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frischer Wasserfonds von Universal-Investment

Der kalifornische Asset Manager Summit Global Management startet gemeinsam mit Universal-Investment, Frankfurt, und der Schweizer Green Shoots Capital den Wasserinfrastrukturfonds Summit Water Absolute Return UI (DE000A1JZK84).

Wasserfonds

WasserfondsDer Long-Short-Aktienfonds investiert in Wasserversorger, Hersteller von Wasserinfrastruktur wie Pumpen oder Techniklieferanten für die Wasseraufbereitung. Zum potenziellen Investmentuniversum gehören derzeit knapp 400 Firmen aller Größenordnungen mit einer Marktkapitalisierung von rund 800 Milliarden US-Dollar.  Summit  will auf Investitionen in große Konzerne wie General Electric oder Nestlé verzichten, die trotz eigener Wassersparten nur einen kleinen Teil der Erlöse mit Wasser erzielen. Die Investmentstrategie hat laut der beteiligten Gesellschaften über 13 Jahre für eine durchschnittliche jährliche Wertentwicklung von über neun Prozent gereicht.

„Jedes Jahr werden weltweit rund 500 Milliarden Euro in Wassertechnik investiert, Tendenz weiter steigend“, sagt Summit-CEO John Dickerson. „Alleine in den USA müssen in den kommenden beiden Dekaden 330 Milliarden US-Dollar investiert werden, um veraltete Wasserleitungen und Aufbereitungsanlagen zu ersetzen“ so Dickerson. China wiederum plane alleine in den nächsten fünf Jahren Wasserinfrastrukturprojekte in Höhe von 128 Mrd. Euro. Entsprechend liegt auch der regionale Fokus des neuen Fonds derzeit vor allem in Nordamerika und Asien.

Der Ausgabeaufschlag liegt bei bis zu fünf Prozent. Die Gebühr für die Verwaltung beträgt jährlich 1,85 Prozent. Die erfolgsabhängige Vergütung von derzeit zehn Prozent der Rendite jenseits von vier Prozent kommt noch hinzu.  (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...