27. Juni 2012, 14:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Öl-Investment mit „Super-Airbag“

Der Ölpreis kam in den vergangenen drei Monaten mit einem Minus von mehr als 22 Prozent stark unter die Räder, nachdem er zuvor aufgrund der Eskalation des Israel-Iran- Konflikts entsprechend nach oben geklettert war.

Oel-Zertifikat in Öl-Investment mit „Super-Airbag“Kein Wunder, dass Thorsten Pröttel von der Landesbank Baden-Württemberg gegenüber dem „Deutschen Anlegerfernsehen“ in der Entspannung der Lage am Persischen Golf das Hauptargument für den aktuellen Kurssturz sieht.

Weitere Gründe vermutet der Rohstoff-Experte in der Unsicherheit durch die Staatsschuldenkrise, sowie in den zunehmenden Wachstumssorgen in weiten Teilen der Welt, darunter auch in den USA und sogar in wichtigen Schwellenländern wie China und Indien.

Außerdem steht den Nachfrageproblemen auf der anderen Seite ein unvermindert hohes Angebot gegenüber, wollte die Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) doch ihr sowieso schon mit 31,6 Mio. Barrel pro Tag über der Zielvorgabe von 30 Mio. Barrel liegendes Produktionsniveau sogar noch anheben, entschloss sich zuletzt aber doch wieder zu einer Rückführung auf 30 Mio. Barrel Tagesförderung.

Die Entscheidung zu einer Produktionssenkung könnte jetzt ein stabilisierendes Element bei der weiteren Ölpreisentwicklung darstellen. Außerdem belaufen sich die durchschnittlichen Förderkosten mittlerweile auf rund 80 US-Dollar bei Brent und bilden so eine Art natürliche Preisuntergrenze, zumal die Produzenten dabei auch noch entsprechende Gewinnmargen einkalkulieren müssen.

Pröttel geht in seinen Prognosen zunächst von einem leichten Anstieg bis auf 100 US-Dollar, sowie von einer bis Mitte 2013 anhaltenden Seitwärtsentwicklung aus, wenn es nicht aufgrund der Eurokrise zu einem allgemeinen konjunkturellen Abschwung kommen sollte, der die Ölnotierung noch einmal stark unter Druck bringen könnte. Langfristig erwartet er in jedem Fall weitere Preisanstiege.

Wer bei Erdöl gerade die Langfristkarte spielen will, bekommt mit der neuen noch bis 31. Juli zeichenbaren, 5-jährigen Airbag-Anleihe der Credit Suisse genau das richtige Werkzeug in die Hand.

Das Besondere an dem Zertifikat ist seine intelligente „Airbag“-Absicherung, die den Teilschutz anders als beim „Bonus“ erst am finalen Bewertungstag bei Fälligkeit auf den Prüfstand stellt, egal wie sich der Ölpreis vorher entwickelt hat.

Der eigentliche Vorteil liegt jedoch darin, dass aufgrund der Konstruktion mittels eines sogenannten „Call-Spreads“ zwischen Nulllinie und Absicherungsniveau, tatsächliche Verluste immer um einen bestimmten Faktor geringer ausfallen als bei einem Direktinvestment, selbst wenn der hier mit 50 Prozent äußerst komfortable Teilschutz nicht mehr voll wirkt und die genau bei dieser Marke fixierte Barriere am Ende unterschritten wird.

Seite zwei: Möglichkeit einer Seitwärtsrendite entfällt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...