Aberdeen AM kauft Scottish Widows

Die Fondsgesellschaft Aberdeen Asset Management übernimmt Scottish Widows Investment Partnership von der Lloyds Banking Group. Im Gegenzug wird diese mit  9,9 Prozent an Aberdeen beteiligt.

Zu den 240 Milliarden Euro Assets under Management von Aberdeen kommen nach Unternehmensangaben weitere 162 Milliarden Euro von Scottish Widows.

Mehr Engagement in Europa

„Während Aberdeen sehr stark in Asien und Schwellenländern engagiert ist, hat Scottish Widows seinen Investment-Schwerpunkt in Großbritannien und Kontinentaleuropa. Die Assets der beiden Unternehmen ergänzen sich zu einer ausgewogenen Allokation, in der das relative Gewicht der Emerging Markets verringert und die klassischen europäischen Produkte gestärkt werden. Bezogen auf die Assetklassen entsteht ein Gleichgewicht zwischen Aktien und Renten mit bedeutenden Anteilen an Immobilien und alternativen Produkten“, sagt Vorstandsvorsitzender Dr. Hartmut Leser. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.