14. November 2013, 10:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Janus: Autobranche wird Konjunkturmotor

Die Automobil-Industrie kann “Motor der Erholung in Europa” werden. Das erwarten die Analysten von Janus Capital. Die Investorenschar verkenne bislang die verbesserten wirtschaftlichen Ausgangslagen vieler Unternehmen.

Janus

Wahid Chammas, Fondsmanager des Janus Europe Funds und Europaexperte bei Janus Capital, glaubt: „Seit dem Frühjahr beobachten wir, dass sich die Auftragseingänge bei europäischen Automobil-Zulieferbetrieben deutlich verbessert haben. Auch die Verkaufszahlen für Neuwagen haben sich in einigen der größten europäischen Ländern positiv entwickelt.“

Durchstarten im Westen 

Anfang des Jahres war der PKW-Absatz auf dem europäischen Markt noch eingebrochen, was die Bewertungen stark unter Druck und unter den langjährigen Durchschnitt gedrückt hatte. Doch Chammas und seine Kollegen von Janus Capital sehen hier eine Parallele zur Entwicklung in den Vereinigten Sataten: „Der US-Automobilmarkt hatte im Jahr 2009 eine ähnlich tiefe Marke erreicht, bevor er sich dann stark erholte. Wir denken, dass in Europa dieser Wendepunkt jetzt erreicht wurde.“

Die Branche spiele in vielen europäischen Volkswirtschaften eine zentrale Rolle: „In Deutschland – immer noch das Zugpferd der europäischen Wirtschaft – entfallen nach unseren Schätzungen zwölf Prozent des deutschen Bruttoinlandsproduktes auf die Automobilbranche.“

Unter dem Investoren-Radar

Nach Meinung Chammas haben Anleger auf die veränderten Vorzeichen in der Automobilbranche noch nicht reagiert – und auch in anderen bedeutenden Industriezweigen hätten viele Unternehmen ihre wirtschaftliche Situation verbessert, ohne dass Investoren dies bislang wahrgenommen hätten. „Daher ist der Zeitpunkt für einen Einstieg in europäische Aktien so günstig wie lange nicht mehr. Vereinzelt werden europäische Dividendentitel so niedrig wie seit 40 Jahren nicht mehr bewertet, dabei gibt es Anzeichen dafür, dass sich die Wirtschaft in der Region nachhaltig erholt und die Unternehmen in vielen Branchen wettbewerbsfähiger geworden sind – etwa dadurch, dass sie ihre Kostenstrukturen angepasst und ihr Geschäftsmodell fokussiert haben.“ (mr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Neue Hoffnung für Vertriebler?

Die Obergerichte hatten bislang ein Ausufern der Grundsätze der Kündigungserschwernis verhindert. Eine Entscheidung des Landgerichts Freiburg lässt Vertriebler nun wieder aufhorchen, die abstrakte Vorschüsse erfolglos in den Aufbau eines Geschäfts investiert haben.

mehr ...

Immobilien

Im Vergleich: Immobilie verkaufen oder vermieten?

Immobilienwert und mögliche Rendite sind für den Entscheidungsprozess besonders wichtig. Vermieter müssen ausreichend Rücklagen besitzen für den Fall, dass Mieter nicht zahlen oder Modernisierungsmaßnahmen anstehen. Eigentümer sind nach dem Immobilienverkauf frei von Verpflichtungen.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aberdeen Standard Investments nimmt schwedische Immobilien ins Portfolio

Aberdeen Standard Investments (ASI) hat seinen paneuropäischen Wohnimmobilienfonds Aberdeen Pan-European Residential Property Fund (ASPER) SICAV-RAIF mit dem Kauf eines Portfolios neuer Wohnimmobilien in Schweden erweitert. Mit dieser jüngsten Akquisition ist das Fondsportfolio nun über sechs Länder und 27 verschiedene Anlagen diversifiziert und hat ein Vertragsvolumen von über 750 Mio. Euro erreicht.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...