Anzeige
Anzeige
22. April 2013, 08:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lateinamerika-Fonds: „Vertrauen in den Reformkurs“

Neben Asien ist der südamerikanische Kontinent die zweite große Wachstumsregion der Welt. Fonds, die dort anlegen, konnten in den vergangenen Jahren hohe zweistellige Wertzuwächse erzielen.

Lateinamerika

Landers: “Sowohl makroökonomisch betrachtet als auch unternehmensseitig ist Lateinamerika eine der attraktivsten Regionen weltweit für Aktieninvestments.”

Der BSF Latin American Opportunities aus dem Hause Blackrock ist mit knapp 70 Prozent Rendite im Zeitraum der letzten fünf Jahre Top-Performer unter den Lateinamerika-Fonds. Fondsmanager Will Landers über den Investmentprozess und die Positionierung des Portfolios.

Cash.: Wie verläuft der Investmentprozess konkret?

Landers: Der Fonds konzentriert sich vor allem auf kleine und mittlere Werte mit einer Marktkapitalisierung von weniger als zwölf Milliarden US-Dollar. Diese Werte machen etwa 30 Prozent der Titel aus, die an den Börsen Lateinamerikas gehandelt werden. Wir verdichten das Anlageuniversum anhand eines vierstufigen Investmentprozesses, der einen Top-down- mit einem Bottom-up-Ansatz kombiniert und durch eine starke Fundamentalanalyse gestützt wird.

Welche Werte haben verstärkt zur guten Performance beigetragen?

In diesem Jahr war besonders die Selektion von Werten aus Mexiko und Brasilien sowie eine überdurchschnittliche Gewichtung von Copa Holdings erfolgreich. Die Gesellschaft liefert anhaltend gute Umsatzzahlen in einem sehr herausfordernden Segment. Beigetragen hat aber ebenso die mexikanische Maut-Gesellschaft Pinfra, die es erreicht hat, an mehreren Infrastruktur-Projekten beteiligt zu sein. Lukrativ ist auch die Börse Mexikos, die insbesondere vom IPO-Geschäft sowie von steigenden Handelsumsätzen profitiert.

Wie positioniert sich der Fonds im aktuellen Umfeld?

Unsere oberste Gewichtung bleibt Brasilien, wo wir den Fokus auf die Binnenwirtschaft legen. Durch geld- und fiskalpolitische Anreize in den vergangenen Jahren erwarten wir eine Erholung der Binnenkonjunktur und favorisieren insbesondere Konsumgüter. In Bezug auf Mexiko haben wir eine positive Sicht auf die lokalen Immobilienaktiengesellschaften, Infrastrukturunternehmen und die mexikanische Börse. Die Bewertung des mexikanischen Marktes ist bereits sehr hoch, dennoch glauben wir an den eingeschlagenen Reformkurs durch die Regierung von Pena Nieto.

Wie sind die Perspektiven der Region?

Sowohl makroökonomisch betrachtet als auch unternehmensseitig ist Lateinamerika eine der attraktivsten Regionen weltweit für Aktieninvestments. Wie hoch die Erträge in 2013 ausfallen werden wird sehr stark von Brasiliens Chancen abhängen, erneut zu wachsen sowie von Mexikos Willen, den Reformprozess weiter fortzusetzen. Obwohl kleinkapitalisierte Unternehmen in der jüngeren Vergangenheit überdurchschnittlich zur Performance beigetragen haben, gibt es in unseren Augen weiterhin viele Werte, die die Wertentwicklung des Fonds weiter vorantreiben können, selbst wenn Unternehmen mit einer großen Marktkapitalisierung stärker wachsen sollten.

Interview: Frank O. Milewski

Foto: Blackrock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...