Anzeige
Anzeige
16. Mai 2013, 10:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Noblesse oblige” – Anlegen in die europäischen Aristokraten

Wer sein Augenmerk immer nur auf den kurzfristigen Erfolg einer Aktien-Anlage richtet, vergisst leider viel zu oft wichtige Zusammenhänge, die ein Investment erst langfristig sinnvoll erscheinen lassen.

Gastbeitrag Armin Geier, Finanzportal Börse Go

Europa-aristokrat-255x300 in Noblesse oblige – Anlegen in die europäischen Aristokraten

Ein Beispiel dafür sind die Dividenden, die häufig sogar stärker zum Gesamtertrag beitragen als die Kursentwicklung selbst. Das haben zahlreiche Langfristbetrachtungen bewiesen und auch der bloße Vergleich zwischen dem DAX in der Performance- und der Kurs-Variante lässt bereits Ähnliches vermuten.

Allerdings sollten Anleger dabei nicht immer nur auf die Höhe der aktuellen Ausschüttungsquote schielen, sondern ganz bewusst auf deren Nachhaltigkeit achten. Unternehmen wie die BASF, die über mehr als zehn Jahre ihre Dividende kontinuierlich gezahlt und nie gekürzt haben dürften deshalb viel eher diesem Anforderungsprofil entsprechen wie beispielsweise die Versorger RWE und E.ON, auch wenn die Dividendenrendite dort momentan noch deutlich attraktiver aussieht.

Eine mittlere Quote, die in einem angemessenen Verhältnis zum Gewinn steht, ist deshalb häufig die bessere Alternative und damit eher Ausdruck für die Stabilität und die Ertragskraft eines Unternehmens.

Breit gefasste Indexlösung

Wer vor diesem Hintergrund die Auswahl der infrage kommenden Einzeltitel nicht selbst treffen möchte und darüber hinaus eine breiter gefasste Indexlösung anstrebt, findet bei der Royal Bank of Scotland (RBS) seit kurzem ein Endlos-Zertifikat, das genau auf diesen Sachverhalt abstellt. Als Basiswert fungiert dabei der S&P Europe 350 Dividend Aristocrats TR Index, der aus dem Anlageuniversum des S&P Europe 350 Index mindestens 40 Aktien von Unternehmen herausfiltert, die in den vergangenen zehn Jahren ihre Dividende kontinuierlich steigern konnten.

Darüber hinaus wird bei den Auserwählten in Form einer Marktkapitalisierung von mindestens drei Milliarden US-Dollar, sowie einem täglichen Handelsvolumen von zumindest fünf Millionen US-Dollar zusätzlich auf die Liquidität geachtet. Alle drei Monate wird der Anteil eines jeden Basiswertes auf ein gleiches Maß rückgewichtet.

Ausgewählte Indexmitglieder:

Indexmitglieder in Noblesse oblige – Anlegen in die europäischen Aristokraten

Um eine ausgeglichene Diversifizierung zu gewährleisten, darf keine Branche im Index eine höhere Gewichtung als 30 Prozent aufweisen.

Seite zwei: Eins-zu-eins-Partizipation am Basiswert

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...