Universal-Investment offeriert Renminbi-Fonds

Die Investmentgesellschaften Universal-Investment und Stratton Street legen mit dem Stratton Street UCITS Renminbi Bond Fund UI (LU0850782243) einen Renminbi-Rentenfonds auf.

Die Fondsmanager um Andrew Seaman kaufen hochwertige asiatische Investment-Grade-Anleihen. Das Renminbi-Exposure soll über Währungsabsicherungen realisiert werden.

Investoren setzen mit dem neuen Fonds auf einen langfristigen Wertzuwachs der asiatischen Märkte sowie der chinesischen Währung.

Sichere Schuldner gewünscht

Seaman meint: „In indexbasierten Rentenfonds sind die am höchsten verschuldeten Emittenten auch am stärksten gewichtet. Dahingegen investieren wir in Anleihen von Emittenten, die ihre Schulden im Griff haben und in der Lage sind, unser investiertes Kapital zurückzuzahlen.”

Seaman rechnet nach eigener Einschätzung in den nächsten zehn Jahren mit einer Wertverdoppelung der chinesischen Währung. Sein Fonds soll sich außerdem durch eine geringe Volatilität auszeichnen. Auch das Kreditrisiko im Fonds sei gering, so Seaman: „Bei den Fondspositionen handelt um Investment-Grade-Anleihen mit einem großen Anteil staatlicher und staatsnaher Emittenten, daher ist das Kreditrisiko vergleichsweise gering.“

Der Fonds kostet Investoren nach Angaben der Unternehmen jährlich 1,81 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.