Hochzins-Rentenfonds von Schroders

Der britische Vermögensverwalter Schroders hat sein Fondsangebot mit dem „Schroder ISF Euro High Yield“ (LU0849399786) ausgebaut. Anleger können mit dem Fonds in ein Portfolio aus europäischen Hochzinsanleihen investieren.

„Aktive Manager finden bei europäischen Hochzinstiteln derzeit gute Anlagemöglichkeiten und interessante risikoadjustierte Erträge. Denn die Bepreisung mancher Emittenten ist durch den undifferenzierten Ausverkauf im Zuge der Eurokrise attraktiv geworden“, meint Fondsmanager Konstantin Leidman.

High Yield zum Diversifizieren

Außerdem glaubt Leidman: „Europäische Hochzinstitel sind inzwischen eine echte Alternativen zu Staatsanleihen aus der Region, deren Renditen oft auf ein extrem niedriges Niveau gesunken sind. Außerdem bieten sie durch ihre niedrige Korrelation mit traditionellen Anlageklassen Diversifikationsvorteile.“

Anlagezielist es, den Vergleichsindex Bank of America Merrill Lynch Euro High Yield Constrained um 1,5 Prozent zu übertreffen.

Bis zu 40 Prozent des Portfolios können in Bonds investiert werden, die nicht auf Euro lauten. Diese Positionen werden aber währungsgesichert. Mindestens 70 Prozent des Nettovermögens müssen in hochverzinsliche Wertpapiere angelegt werden, die ein Rating unterhalb von Investment Grade aufweisen. Bis zu 30 Prozent des Fondsnettovermögens können in Baranlagen, Staatsanleihen oder Investment-Grade-Wertpapiere investiert werden, auch derivative Instrumente wie Zinsswaps oder Credit Default Swaps sind einsetzbar.

Der Aufschlag für die Ausgabe beträgt maximal drei Prozent. Das Management kostet jährlich ein Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.