Anzeige
23. Januar 2013, 12:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zunehmende politische Stabilität sollte auch Trendfolger beflügeln

Veritas Investment sieht deutliche Signale dafür, dass Trendfolgemodelle ihre Stärken schon bald wieder voll ausspielen werden.

Trendfolge

Marcus Russ, Veritas: “Politisch getriebene Börsen wie die der letzten knapp zwei Jahre sind Gift für Trendfolgemodelle”

Schwer aber haben es Trendfolger, wenn die Nervosität der Dauerzustand an den Märkten ist und Trends, kaum dass sie eingesetzt haben, bereits wieder kippen.

Im sprunghaften Umfeld der letzten zwei Jahre, als die politischen Entscheidungen rund um die Euro-Staatschuldenkrise und die Angst der Anleger vor einem Zerfall der Eurozone die Märkte bestimmt haben, hat der Newedge CTA Trend Index so rund elf Prozent eingebüßt, während die Aktienindizes weltweit gestiegen sind.

Trend weg von politisch getriebenen Börsen

„Politisch getriebene Börsen wie die der letzten knapp zwei Jahre sind Gift für Trendfolgemodelle“, sagt Senior Fondsmanager Marcus Russ bei Veritas Investment.

Mittlerweile deute aber alles darauf hin, dass die Kapitalmärkte künftig wieder verstärkt auf – positive wie auch negative – wirtschaftliche und unternehmensspezifische Daten und weniger auf politische Entscheidungen reagierten.

So hätten die Aktienmärkte zum Beispiel kaum auf die Herabstufung des französischen Länderratings im November 2012 oder auf den angekündigten Rücktritt des italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti im Dezember 2012 reagiert.

Trendfolge: Auf der sicheren Seite

Auch der Volatilitätsindex VStoxx, der häufig als “Nervositätsbarometer” der europäischen Investoren herangezogen wird, ist inzwischen wieder auf das Niveau von vor der Finanzkrise 2008 zurückgekehrt.

Die systematischen und prognosefreien Trendfolgestrategien filtern stabile Trends im Markt heraus, springen erst dann auf, wenn sich ein Trend etabliert hat und bleiben an Bord, bis der Markt einschlägige Signale für eine Trendwende zeigt. So können Trendfolgestrategien in trendstarken Phasen von Aufwärtstrends profitieren und Abwärtstrends meiden. (fm)

Foto: Veritas Investment

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...