7. März 2014, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Die Mischung macht’s: Ein Plädoyer für Multi-Asset-Fonds

Die Asset-Allokation muss aber vom Risikobeitrag abhängen – und so gilt es auch hier, alte Zöpfe abzuschneiden und den Investmentprozess vom Kopf auf die Füße zu stellen.

Nur wenn die Gewichtung der einzelnen Anlagekassen von deren Risiko abhängt, wenn also die Asset-Allokation das steuerbare Ergebnis der verschiedenen Risikobeiträge ist, macht sich ein Investor unabhängig von der jeweiligen Entwicklung des Marktes.

Verschiedene Konzepte, ein Ziel

Richtig zusammengestellt können Mischfonds Anlegern eine Menge Vorteile bieten. Zum einen streuen Mischfonds das Risiko über unterschiedliche Anlageklassen und diversifizieren das Risiko.

Zum anderen entscheidet ein Fondsmanagement, welche Anlageklassen am aussichtsreichsten sind und wieviel der Vermögenswerte in die jeweiligen Anlageklassen investiert wird. Damit profitiert der Anleger von einer professionellen Asset-Allokation.

Und schließlich steuern Investmentexperten nach Chance-Risiko-Gesichtspunkten, wann gekauft oder verkauft wird – und bieten damit ein Market-Timing, was Privatanleger ohne professionelle Unterstützung in den seltensten Fällen alleine erreichen können.

Moderne Mischfondskonzepte

Ein attraktives, stabiles Einkommen zu erwirtschaften, ist der Wunsch vieler Anleger. Um ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Voraussetzungen gerecht werden zu können, hat Invesco eine ganze Fondsfamilie geschaffen, die auf den modernen Mischfondskonzepten basiert.

Ziel dieser Multi-Asset-Lösungen ist es, das Potenzial der Märkte zu erschließen. Mit einem dynamischen Investmentansatz können Anleger Chancen flexibel nutzen und gleichzeitig Risiken reduzieren.

Autor Alexander Lehmann ist Leiter Wholesale Deutschland und Österreich bei Invesco Asset Management.

Foto: Invesco

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Hartwig Haas: “BU-Versicherung muss bezahlbar sein”

Die Dialog Lebensversicherung bietet unter anderem auch
 jungen Menschen günstige Lösungen zur Absicherung der Berufsunfähigkeit an. Cash. sprach darüber mit Hartwig Haas, Leiter Vertrieb Deutschland 
der Dialog Lebensversicherungs-AG.

mehr ...

Immobilien

Nach 12 Jahren Immobilienboom: Wohnungsmieten und Neubaukaufpreise stagnieren

Seit Jahresbeginn stagnieren die Mietpreise für Bestandswohnungen stagnieren. Ausserdem werden Neubau-Eigentumswohnungen nicht mehr im gleichen Maß nachgefragt. Was der IMX von ImmobilienScount24 noch verrät.

mehr ...

Investmentfonds

NEUER LAUFZEITFONDS FRANKLIN GREEN TARGET INCOME 2024 FUND

Es ist ein weiterer “Buy and Hold”-Fonds für europäische Investoren von Franklin Templeton aufgelegt. Der neue Laufzeitfonds folgt auf den Franklin Target Income 2024 Fund, dem in Europa Anleger 557 Millionen Euro anvertraut haben. Es handelt sich um ein festverzinsliches Portfolio mit „Engagement-Strategie“; ESG-Fokus insbesondere auf Energiewende (Co2-Emissionen) und Wasserknappheit.

mehr ...

Berater

BDI: Die Europawahl – Eine Schicksalswahl?

Als Schicksalswahl bezeichnen viele die bevorstehende Europawahl – auch weil Populisten und EU-Gegner mit Zulauf rechnen. In Deutschland findet die Wahl am Sonntag statt. Die EU wirkt heute so viel wie nie auf das Leben der Menschen ein. Warum die Europawahlen und Europa wichtig sind, darüber äußert sich Miriam Philipp, stellvertretende Abteilungsleiterin in der Abteilung Research, Industrie- und Wirtschaftspolitik im Bundesverband der Deutschen Industrie.

mehr ...

Sachwertanlagen

Real I.S. legt neuen Publikumsfonds „Australien 10“ auf

Real I.S. legt einen neuen Publikumsfonds auf. Gegenstand des Fonds ist eine voll vermietete Büroimmobilie im Regierungsviertel von Canberra. Die 
prognostizierte, durchschnittliche Auszahlung soll 4,75 % p. a. betragen.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...