Anzeige
24. März 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Aktien gegen finanzielle Repression”

Auf kurze Sicht kann es ein Vabanque-Spiel sein, bei der Kapitalanlage nur auf eine Assetklasse zu setzen. Eine breite Streuung über verschiedene Assetklassen ermöglicht die Partizipation in guten Marktphasen, reduziert das Einzelrisiko und schafft damit in Summe eine vorteilhafte Balance zwischen Chance und Risiko.

Und die übrigen Gründe?

Anleger, die bislang stark auf Bundesanleihen oder Einlagen gesetzt haben, kommen wegen des Niedrigzinsumfelds nicht darum herum, andere Anlageklassen mit ins Auge zu fassen, wenn sie die Kaufkraft ihres Kapitals erhalten wollen.

Eine Beimischung chancenreicherer Aktien ist mit Multi Asset besonders einfach darzustellen, da die Konzepte immer Risiken betrachten und managen. In Zeiten immer stärkerer Regulierung ist das klassische Beratungsgeschäft auch für den Anleger anstrengender geworden, zum Beispiel wegen der Beratungsprotokolle bei Umschichtungen.

Eine smarte Alternative ist es, sich zunächst intensiv Gedanken über Anlageziele und Risikotoleranz zu machen, aber dann konsequent zu delegieren und laufende Umschichtungen und Risikokontrolle den Experten zu überlassen.

Welche Multi-Asset-Fonds bieten Sie an?

Unter Multi Asset verstehen wir ein breites Spektrum an Produkten. Mischfonds, die in zwei oder drei Anlageklassen investieren, stellen dabei das traditionelle Angebot dar. Dort zeigt beispielsweise der Fonds Kapital Plus von Allianz Global Investors, dass einfache aber belastbare Strategien zum Klassiker werden können: Auch nach 20 Jahren verzeichnet dieser Fonds, der aktuell im Verhältnis 30 zu 70 in europäische Aktien und Renten investiert, hohe Mittelzuflüsse und eine attraktive Rendite.

Jüngere Konzepte setzen etwa auf eine noch breitere Aufstellung und auf eine aktive Risikosteuerung. Diese Produkte beziehen neben Aktien und Anleihen aus den Industrieländern zumeist auch Wertpapiere aus den Schwellenländern, Rohstoffe oder Immobilien als Anlageklassen ein. Mitunter können sie auch in Derivate oder andere Fonds investieren, sodass man auch von vermögensverwaltenden Produkten spricht.

Seite drei: Assetklassen mit größtem Einfluss auf die Performance

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Jeder Zweite in Deutschland fürchtet Ausbeutung seiner Daten

Jeder Zweite in Deutschland befürchtet eine Ausbeutung seiner Daten im Internet. In einer am Mittwoch veröffentlichten Umfrage der Institute Yougov und Sinus äußerten 56 Prozent der Befragten Zweifel, dass ihre persönlichen Informationen geschützt sind. Fast genauso viele, nämlich 55 Prozent, haben das Gefühl, keine Kontrolle über ihre Daten im Internet zu haben.

mehr ...

Immobilien

Publity meldet Vermietungserfolg

Die Publity AG hat für das 12.100 Quadratmeter große Gewerbeobjekt in Gelsenkirchen eine Mietvertragsverlängerung und eine Flächenerweiterung mit dem Bestandsmieter KIK Textilien abgeschlossen. Das Multi-Tenant-Objekt bleibt somit nahezu voll vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Bitcoin: Einnahmequelle ohne Haftungsgefahr?

Kryptowährungen, allen voran Bitcoin, sind nach wie vor in aller Munde. Nicht wenige Berater denken daran, das Thema digitale Währungen in ihren Beratungsprozess beim Kunden mit aufzunehmen. Stephan Michaelis von der Hamburger Kanzlei Michaelis mit seiner Einschätzung.

mehr ...

Berater

Oliver Lang: Ex-BCA-Vorstand heuert bei JDC an

Im August vergangenen Jahres verließ der langjährige BCA-Vorstand Oliver Lang überraschend seine berufliche Heimat. Nun soll er beim BCA-Konkurrenten Jung, DMS & Cie. (JDC) das Fondsgeschäft ausbauen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium bringt neue Container-Direktinvestments

Solvium Capital bringt zwei neue Vermögensanlagen in Standardcontainer in den Vertrieb. Die Angebote Container Select Plus Nr. 3 & 4 sehen eine Mietlaufzeit von 36 Monaten vor, die Anleger zweimal um jeweils 24 Monate bei gleicher Miethöhe verlängern können. Bei der normalen Laufzeit von 3 Jahren sind 4,84 Prozent IRR-Rendite pro Jahr erzielbar, bei maximaler Laufzeit von sieben Jahren 5,32 Prozent pro Jahr.

mehr ...

Recht

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...