Anzeige
29. Januar 2014, 11:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche Aktienfonds: Lukrative Investments

Der Automobilsektor macht zurzeit gerade einmal 12,2 Prozent des Fondsvermögens aus. Grundsätzlichen stehen aber die erfolgreichen deutschen Exportbranchen in Hubers Fokus: „Wir favorisieren sowohl große als auch kleinere Unternehmen aus ‚typisch deutschen‘ Branchen wie Automobil und Maschinenbau, die sich im internationalen Wettbewerb behaupten und von der deutschen Exportstärke profitieren. Daneben haben wir auch einzelne Unternehmen aus der Konsum- und Luxusgüterbranche mit einer international starken Marke im Blick.“

Gewisse Risikotoleranz gefordert

Auch wenn sich in Hubers Portfolio- Top-Ten ausschließlich Großkonzerne finden, betont er, dass kleinere Gesellschaften nicht grundsätzlich ausgeschlossen seien: „Wir konzentrieren uns nicht nur auf die 30 im Dax notierten großen Titel, sondern wählen auch aufstrebende Werte aus der zweiten Reihe, die sogenannten Hidden Champions. Nicht umsonst ist unsere Benchmark der C-Dax, der alle an der Frankfurter Wertpapierbörse notierten deutschen Aktien umfasst, also über 750 Unternehmen.“

Deswegen sollten Anleger auch eine gewisse Risikotoleranz mitbringen, empfi ehlt der Fondsmanager. Vielversprechende Nebenwerte bringen eben auch größere Risiken als großkapitalisierte Blue Chips mit sich. „Gleichzeitig sollten sich die Anleger darüber im Klaren sein, dass Aktieninvestments grundsätzlich mit höheren Risiken verbunden sind als andere Anlagemöglichkeiten wie Anleihen oder Festgeld“, so Huber.

Da sehen zumindest die unabhängigen Vermögensverwalter hierzulande keine akuten Gefahren, auch wenn der Dax im vergangenen Jahr bereits um ein Fünftel zugelegt hat. Das deutsche Börsenbarometer erwarten sie bis Ende dieses Jahres bei 10.000 Punkten, rund acht Prozent über den Kursen Ende Dezember. (mr)

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der aktuellen Cash.-Ausgabe 02/2014.

Foto: Shutterstock

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Smart Home: HDI will Wasserschäden den Hahn abdrehen

Über eine Million Leitungswasserschäden verzeichnen die deutschen Gebäudeversicherer jährlich nach Angaben des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Gemeinsam mit dem bekannten Armaturenhersteller Grohe geht HDI in der Wohngebäudeversicherung in Sachen Schadenprävention neue smarte Wege.

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...