Anzeige
24. April 2014, 09:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dividendenfonds: Aktien mit Schuss

Portfolios, die in dividendenstarke Unternehmen investieren, gehören zu den gefragtesten Kapitalanlagen. Gerade in konjunkturell schwierigen Zeiten können Aktien mit hohen Ausschüttungen für Performance und Stabilität im Anlegerdepot sorgen.

Dividendenfonds

Stuart Rhodes, M&G Investments: “Für gewöhnlich schauen wir uns Unternehmen an, deren Dividenden wenigstens zehn Jahre kontinuierlich gewachsen sind.”

Deutsche erwärmen sich trotz fünfjähriger Börsenhausse nur zögerlich für Aktienfonds. Aktuelle Statistiken belegen sogar eine wieder zunehmende Distanz: Rund 6,6 Milliarden Euro haben heimische Anleger im vergangenen Jahr netto aus Equity-Portfolios abgezogen, allein im Dezember floss knapp eine Milliarde Euro ab.

Im Januar ging der Aderlass weiter: minus 1,2 Milliarden Euro. Europaweit indes sieht das ganz anders aus. In Aktienfonds haben Investoren im ersten Monat des Jahres unter dem Strich 8,8 Milliarden eingezahlt. Auf Sicht eines Jahres kaufte die Kundschaft zusätzliche Fondsanteile mit einem Wert von 75,2 Milliarden Euro.

“Dividendentitel übertreffen Aktienmarkt”

Nicht zuletzt der 2007 aufgelegte Dividendenfonds Threadneedle Global Equity Income Fonds erfreute sich eines regen Zuspruchs. Pünktlich zum Jahreswechsel verkündete die britische Fondsgesellschaft Threadneedle Investments, beim Volumen die Marke von einer Milliarde US-Dollar, umgerechnet 719 Millionen Euro, übersprungen zu haben.

Ein kräftiger Anstieg – ein Jahr zuvor verwaltete das Fondsmanagement unter Leitung von Stephen Thornber noch ein Vermögen von lediglich 216 Millionen Euro. Vom reißenden Absatz seines Fonds zeigt sich der Brite keineswegs überrascht: “Anlagen in dividendenstarke Wachstumsaktien sind im Umfeld niedriger Zinsen eine echte Alternative für Investoren. Und langfristig übertreffen Dividendentitel den Aktienmarkt.”

Der Fondsmanager sucht für sein Portfolio Wertpapiere von besonders soliden Unternehmen. Das Risiko schwächelnder Börsen will Thornber dank seiner weltweit gestreuten Titelauswahl niedrig halten.

Auszahlungen auf Rekordniveau

Aus einem globalen Anlageuniversum von rund 1.300 Aktien wählt er zuerst diejenigen mit einer Dividendenrendite von mindestens vier Prozent aus. Diese rund 400 Wertpapiere nimmt Thornber genauer unter die Lupe, wesentliche Kriterien dabei sind ein verlässliches Geschäftsmodell sowie die Wachstumsaussichten des Unternehmens und seiner Auszahlungen.

Dividendenfonds

Dividendenrendite konkurrenzlos.

Der Fondsmanager konkretisiert: “Typische Charakteristika für die weitere Auswahl sind derzeit ein Gewinn- und Dividendenwachstum von mehr als fünf Prozent sowie ein Verschuldungsgrad von weniger als 75 Prozent.”

Seite zwei: Dividendenfonds auch in schwierigen Börsenzeiten

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...