Anzeige
10. Oktober 2014, 12:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fidelity lanciert Rentenfonds mit Ertragskomponente

Fidelity Worldwide Investment erweitert seine Palette an Rentenfonds in Deutschland und fokussiert sich auf das Thema regelmäßiger Erträge.

Claude-hellers750 in Fidelity lanciert Rentenfonds mit Ertragskomponente

Claude Hellers, Fidelity

Der am 8. Oktober aufgelegte Fidelity Rentenanlage Zinsertrag (LU1116431484) ist ein global diversifiziertes Anleiheportfolio. Der Fonds verfolgt das Ziel, im langfristigen Durchschnitt eine attraktive, stabile jährliche Ausschüttung von über drei Prozent nach Kosten für Anleger zu erreichen. Aktuell sind es aufgrund des Niedrigzinsumfelds rund 2,5 Prozent.

Renditen mit Investment-Grade-Mantel

Der Fonds richtet sich insbesondere an konservative Anleger, die ein Basisinvestment mit regelmäßigen attraktiven Ausschüttungen bei einem überschaubaren Maß an Kursschwankungen und Kreditrisiko suchen.

Da das Portfolio des Fidelity Rentenanlage Zinsertrag zu rund 50 Prozent aus Anleihen mit guter Bonität besteht, behält das Gesamtportfolio stets ein Investment-Grade-Rating.

Um Anlegern ein attraktives Ausschüttungsniveau zu ermöglichen, mischt das Fondsmanagement dem Kernportfolio Unternehmensanleihen, Hochzinsanleihen und Schwellenländeranleihen bei. Die beiden Fondsmanager Peter Khan und Kris Atkinson nutzen bei ihren Anlageentscheidungen die Research-Ergebnisse der mehr als 50 Anleiheanalysten von Fidelity, die aus Europa und Asien heraus rund um die Uhr alle relevanten Emittenten beobachten und bewerten.

Familie ertragsorientierter Fonds mit deutschem Namen ausgebaut

Mit dem Fidelity Rentenanlage Zinsertrag ergänzt die inhabergeführte Fondsgesellschaft den in erster Linie auf Stabilität fokussierten Fonds Fidelity Rentenanlage Klassik um einen Fonds mit höherem Ertragspotenzial.

Der neue Fonds ist damit Teil einer Produktfamilie von ertragsorientierten Fonds mit deutschem Namen, die Fidelity weiter ausbauen wird, beispielsweise durch die Auflage eines ertragsorientierten Multi-Asset-Fonds zum Jahresende.

Claude Hellers, Leiter Retail- und Wholesale-Vertrieb bei Fidelity in Deutschland: “Regelmäßige Ertragsgutschriften sind das, was sich viele Anleger in Deutschland von ihrer Geldanlage wünschen. Denn sie machen den Erfolg einer Anlage für Anleger unmittelbar erlebbar und nachvollziehbar. Im anhaltenden Niedrigzinsumfeld ist es jedoch fast unmöglich, mit Anlageklassikern wie Festgeld Renditen oberhalb der Inflationsrate zu erzielen. Alternativen sind gefragt.”

Für alle Anleger, die nicht auf Aktienfonds und Erträge aus Dividenden setzen wollen, sei ein aktiv gemanagtes Anleiheportfolio, das auf eine Mischung unterschiedlicher Anleihen setzt, der geeignete Weg. Denn attraktive Renditen könnten derzeit nur durch die Beimischung hochverzinslicher Anleiheklassen erreicht werden.

Der Fidelity Rentenanlage Zinsertrag bietee Anlegern ein ideales Anlageinstrument, um solide Erträge in einem Investment-Grade-Mantel und damit einem begrenzten Kreditrisiko zu erzielen.

Foto: Fidelity

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...