Anzeige
Anzeige
11. Februar 2014, 08:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Laufzeitfonds: In Etappen zum Ziel

Attraktive Renditen, regelmäßige Erträge und das Ganze möglichst stabil und mit überschaubarem Anlagehorizont – diese Wünsche sind vielen Marktteilnehmern vertraut. Das gilt auch für konservative Anleger, die eine höchstmögliche Rendite suchen – immerhin will die Inflation verdient werden.

Laufzeitfonds

Die Fondsgesellschaft Allianz Global Investors setzt auf Laufzeitfonds.

Auf der Suche nach einer passenden Anlagelösung steht jedem Anleger grundsätzlich ein breites Spektrum von Anlageklassen für die finanzielle Planung zur Verfügung. Aktien, als in der Regel wachstumsfreudigstes Instrument, scheiden aufgrund ihrer mindestens ebenso großen Schwankungsfreude für konservative Anleger in der Regel aus.

Deutsche Staatsanleihen, auf der anderen Seite des Risiko-/Ertragsspektrums, haben heutzutage an Attraktivität verloren. Gibt es einen Mittelweg, der zum Ziel führen kann? Eine durchaus attraktive Wahl können Anleihen-Laufzeitfonds darstellen. Durch ihre Ausgestaltungsmöglichkeiten können sie insbesondere für konservative Anleger interessant sein.

Durchdachte Mischung

Möchte man Risiken bei der Anlage reduzieren, ist Streuung auf mehrere, sorgfältig ausgewählte Titel der erste Schritt. Dass das nicht langweilig sein muss, zeigen mögliche Stellschrauben, die man bei entsprechender Kenntnis der Anleihenmärkte gezielt für sich nutzen kann.

So können neben der Nutzung von Bonitätsaspekten oder Laufzeitbändern Staats- oder Unternehmensanleihen hoher Bonität eine wichtige Rolle für die stabilisierende Basis eines Anleihen-Portfolios spielen.

Hochzinsanleihen beimischen

Im aktuellen Zinsumfeld wird ein rein aus qualitativ hochwertigen Anleihen bestehendes Portfolio für attraktive Erträge allerdings nicht ausreichen. Deshalb machen ergänzende Renditechancen Sinn. So besteht innerhalb des Anleihensegments zum Beispiel die Möglichkeit, Hochzinsanleihen beizumischen.

Letztere können aktuell eine attraktive Ergänzung zu einem grundsätzlich soliden Portfolio darstellen. Das Wissen darum allein erleichtert einem Privatanleger in der Regel die Entscheidung aber noch nicht, denn die Anzahl der möglichen Titel ist enorm und die Unterschiede sind groß.

Eine sorgfältige Analyse ist unerlässlich, um die Unternehmen soweit einschätzen zu können, dass mögliche Bonitätsverbesserungen, aber auch Verschlechterungen frühzeitig erkannt und genutzt werden können.

Schritt für Schritt in die Zukunft

Als wesentliches Merkmal bieten Laufzeitfonds Anlegern einen klaren Planungshorizont. Darüber hinaus wird, in einer idealtypischen Laufzeitfonds-Familie, jedes Jahr ein Fonds fällig und gleichzeitig ein neuer Laufzeitfonds aufgelegt.

Dadurch haben Anleger und Berater die Möglichkeit, rollierend anzulegen. Also sofort nach Fälligkeit oder parallel zu einem bestehenden Investment in ein Anschlussprodukt zu investieren – mit den dann attraktivsten Renditechancen. So bleibt der Anleger flexibel und verbaut sich keine Chancen.

Seite zwei: Kursverluste werden minimiert

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...