Anzeige
Anzeige
28. Januar 2014, 10:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Universal-Investment und Profitlich Schmidlin lancieren Mischfonds

Dem Trend zu flexiblen Mischfonds folgt auch die Kölner Investmentboutique Profitlich Schmidlin. Die 2013 gegründete Gesellschaft legt gemeinsam mit der Frankfurter Universal-Investment den Profitlich Schmidlin Fonds UI (DE000A1W9A28) auf.

Mischfonds

Die Aktien im Portfolio sollen mit einem Value-Ansatz ausgewählt werden,  Unternehmens- und Staatsanleihen mit einem Fokus auf Sondersituationen. Derivate werden ebenfalls genutzt, der Anlageschwerpunkt des Portfolios liegt auf Europa.

Attraktivität der einzelnen Wertpapiere

Die Asset Allocation soll nicht auf Basis von makroökonomischen Faktoren erfolgen, sondern sich rein aus der Attraktivität der einzelnen Wertpapiere ergeben. Zur Fondsauflage werden Aktien und Anleihen ausgeglichen gewichtet. Derivate werden zu Absicherungszwecken und als strategische Option eingesetzt.

“Neben langfristigen Investitionen in unterbewertete Unternehmen identifizieren wir kurz- bis mittelfristige Opportunitäten im Aktienbereich, die beispielsweise durch Kapitalmarkttransaktionen ausgelöst werden. Dieser einzeltitelgetriebene Ansatz ermöglicht ausreichend Flexibilität, um Chancen auszunutzen und hilft die Risiken sowie die Abhängigkeit von den Kapitalmärkten einzugrenzen“, meint Profitlich-Schmidlin-Vorstand Marc Profitlich.

Fokus auf Sondersituationen

“Der Fokus bei Anleihen liegt auf Sondersituationen in den Bereichen Hybridkapital von Finanzinstituten, Unternehmensanleihen und Restrukturierung von Staatsanleihen. Bei Unternehmensanleihen können dies beispielsweise besondere Prospektspezifika wie spezielle Besicherungen sein. Durch Staatsschuldenkrisen bieten auch Staatsanleihen und staatsgarantierte Anleihen regelmäßig attraktive Sondersituationen: Staatsanleihen die nach fremden Recht begeben wurden, wie beispielsweise Griechenlandanleihen nach Englischem und Schweizer Recht, sind nur schwer restrukturierbar. Aus diesem Grund wurden derartige Anleihen größtenteils vom jüngsten Schuldenschnitt verschont und vollständig zurückgezahlt. Die Wertschätzung für derartige Prospektbesonderheiten ist an den Kapitalmärkten noch nicht sehr ausgeprägt”, so Profitlich.

Der Fonds kostet jährlich 1,85 Prozent. Hinzu kommt eine Performance Fee von 15 Prozent auf die Rendite, die fünf Prozent per annum übersteigt. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...