Anzeige
Anzeige
7. August 2014, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Deutsche sparen sich arm”

Multi-Asset-Experte Max Holzer von Union Investment über das Dilemma, in dem deutsche Anleger stecken, welche Vorteile moderne Mischfonds bieten und warum er nicht krampfhaft nach einer Verkaufsstory suchen muss.

Multi-Asset-Holzer in Deutsche sparen sich arm

“Multi-Asset-Fonds setzen Rendite und Risiko in ein optimales Verhältnis.”

Cash.: In den vergangenen Monaten konnte man den Eindruck gewinnen, dass sich Multi-Asset-Fonds als Wunderwaffe für jede Börsenlage positioniert haben. Wie groß ist das Enttäuschungspotenzial angesichts doch sehr heterogener Investmentstile?

Holzer: Sie haben vollkommen recht. Der Begriff Multi-Asset-Fonds beschreibt eine sehr breite Palette verschiedenster Investmentstile. Trotzdem gibt es die eierlegende Wollmilchsau nicht, die dauerhaft eine hohe Rendite bei minimalem Risiko bietet. Daher werden langfristig nur die Manager ihre Kunden nicht enttäuschen und erfolgreich sein, die das weite Spektrum der Anlagechancen, die Multi Asset bietet, aktiv und risikokontrolliert nutzen.

Was sind die größten Herausforderungen für eine erfolgreiche Geldanlage derzeit?

Deutsche Anleger befinden sich in einem Dilemma. Sie sind traditionell sehr risikoscheu. Etwa 80 Prozent ihres Geldvermögens ist in verzinslichen Anlagen wie Sparbüchern und Tagesgeld oder Versicherungen, deren Rendite vom Rentenmarkt abhängt, investiert. Das ist fatal, denn so erwirtschaften ihre Ersparnisse im aktuellen und wohl noch über Jahre andauernden Niedrigzinsumfeld kaum Erträge.

Unterm Strich verlieren die Deutschen nach Abzug der Inflation faktisch in vielen Fällen sogar Geld. Sie sparen sich arm. Die größte Herausforderung ist, dass sich Anleger von ihrer traditionellen Strategie lösen, um ihre finanziellen Ziele noch zu erreichen. Denn es gibt Wege zu mehr Rendite – und Multi Asset ist einer davon.

Union Investment ist vor vier Jahren mit den PrivatFonds an den Markt gegangen. Bestehen diese Produkte den Praxistext und wie kommen sie beim Anleger an?

Wir sind mit der Performanceentwicklung bei überwiegend zweistelligen Renditen seit Fondsauflage sehr zufrieden. Diese Wahrnehmung spiegelt sich auch im Absatz wider. Die Resonanz der Anleger und der Berater in den Volks- und Raiffeisenbanken ist hervorragend und hat in den letzten eineinhalb Jahren deutlich an Schub gewonnen.

Dies zeigt uns, dass es wichtig und richtig war, die Produktpalette im Bereich Multi Asset zu erweitern und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Im Frühsommer knackte die PrivatFonds-Familie die Marke von sechs Milliarden Euro Anlagevermögen.

Seite zwei: “Idee des Mischfonds neu gedacht”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...