Anzeige
7. August 2014, 08:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Deutsche sparen sich arm”

Multi-Asset-Experte Max Holzer von Union Investment über das Dilemma, in dem deutsche Anleger stecken, welche Vorteile moderne Mischfonds bieten und warum er nicht krampfhaft nach einer Verkaufsstory suchen muss.

Multi-Asset-Holzer in Deutsche sparen sich arm

“Multi-Asset-Fonds setzen Rendite und Risiko in ein optimales Verhältnis.”

Cash.: In den vergangenen Monaten konnte man den Eindruck gewinnen, dass sich Multi-Asset-Fonds als Wunderwaffe für jede Börsenlage positioniert haben. Wie groß ist das Enttäuschungspotenzial angesichts doch sehr heterogener Investmentstile?

Holzer: Sie haben vollkommen recht. Der Begriff Multi-Asset-Fonds beschreibt eine sehr breite Palette verschiedenster Investmentstile. Trotzdem gibt es die eierlegende Wollmilchsau nicht, die dauerhaft eine hohe Rendite bei minimalem Risiko bietet. Daher werden langfristig nur die Manager ihre Kunden nicht enttäuschen und erfolgreich sein, die das weite Spektrum der Anlagechancen, die Multi Asset bietet, aktiv und risikokontrolliert nutzen.

Was sind die größten Herausforderungen für eine erfolgreiche Geldanlage derzeit?

Deutsche Anleger befinden sich in einem Dilemma. Sie sind traditionell sehr risikoscheu. Etwa 80 Prozent ihres Geldvermögens ist in verzinslichen Anlagen wie Sparbüchern und Tagesgeld oder Versicherungen, deren Rendite vom Rentenmarkt abhängt, investiert. Das ist fatal, denn so erwirtschaften ihre Ersparnisse im aktuellen und wohl noch über Jahre andauernden Niedrigzinsumfeld kaum Erträge.

Unterm Strich verlieren die Deutschen nach Abzug der Inflation faktisch in vielen Fällen sogar Geld. Sie sparen sich arm. Die größte Herausforderung ist, dass sich Anleger von ihrer traditionellen Strategie lösen, um ihre finanziellen Ziele noch zu erreichen. Denn es gibt Wege zu mehr Rendite – und Multi Asset ist einer davon.

Union Investment ist vor vier Jahren mit den PrivatFonds an den Markt gegangen. Bestehen diese Produkte den Praxistext und wie kommen sie beim Anleger an?

Wir sind mit der Performanceentwicklung bei überwiegend zweistelligen Renditen seit Fondsauflage sehr zufrieden. Diese Wahrnehmung spiegelt sich auch im Absatz wider. Die Resonanz der Anleger und der Berater in den Volks- und Raiffeisenbanken ist hervorragend und hat in den letzten eineinhalb Jahren deutlich an Schub gewonnen.

Dies zeigt uns, dass es wichtig und richtig war, die Produktpalette im Bereich Multi Asset zu erweitern und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Im Frühsommer knackte die PrivatFonds-Familie die Marke von sechs Milliarden Euro Anlagevermögen.

Seite zwei: “Idee des Mischfonds neu gedacht”

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Jubiläumsheft

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Zukunft der Versicherungsbranche + Unangenehme Wahrheiten: Vermittlerzahlen täuschen

Versicherungen

bAV: Nürnberger stellt Pensionsfonds neu auf

Die Nürnberger Pensionsfonds AG erweitert die Gestaltungsmöglichkeiten in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). So kann sich beim bilanzförmigen Pensionsfonds die Kapitalanlage zukünftig automatisch an aktuelle Marktentwicklungen anpassen, um eine langfristig stabile Wertentwicklung zu erreichen. Mit Fidelity International konnte zudem ein neuer Partner im Bereich der Fondsanlage gewonnen werden.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Zinsen werden volatiler

Die Europäische Zentralbank (EZB) beschäftigt sich unter anderem mit der finanziellen Lage Italiens, während die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) wieder einmal am Leitzins gedreht hat.

mehr ...

Investmentfonds

Sieben Anlagestrategien für den Spätzyklus

Die USA erleben ihre zweitlängste wirtschaftliche Expansion, die bereits zehn Jahre andauert. Und auch wenn derzeit kein Ende in Sicht ist, stellt sich die Frage, wie lange dieser noch anhalten wird. Laut Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege bei J.P. Morgan Asset Management, spricht vieles dafür, dass sich die US-Konjunktur im Spätzyklus befindet. Er nennt sieben Strategien, mit denen Anleger ihre Portfolios defensiver Ausrichten können.

mehr ...

Berater

Fintechs: Die fairsten digitalen Finanzberater

Auf dem deutschen Markt tummeln sich bereits über 300 verschiedene sogenannte Fintechs – Tendenz laut Experten steigend. Welche davon am fairsten aufgestellt sind, hat das Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit Focus Money untersucht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Falschberatung: Sparkasse muss zahlen

Mangelhafte Beratung kann den Berater teuer zu stehen kommen. Das erfährt eine oberpfälzische Sparkasse gerade am eigenen Leib, wie ein aktuelles Urteil des Landgerichts Nürnberg-Fürth zeigt.

mehr ...

Recht

Heckenschnitt: Was gilt im Streitfall?

Landesrechtliche Regelungen geben oft vor, wie hoch eine Hecke auf einer Grundstücksgrenze sein darf. Nachbarn können jedoch nicht verlangen, dass der Eigentümer seine Hecke vorsorglich im Herbst und Winter so stark herunterschneidet, dass sie im Sommer die zulässige nicht Höhe überschreitet. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH das Landgericht Freiburg.

mehr ...