21. Februar 2014, 11:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pioneer setzt auf bunten Mix

Der neue Dachfonds Pioneer Investments Multi Manager Best Select (DE000A1W9BL3) soll in die besten Multi-Asset-Fonds investieren.

Pioneer

Die Fondsgesellschaft Pioneer Investments bezeichnet ihre neue Offerte als einen modernen Ansatz des Vermögensmanagements. Das Fondsvermögen wird über unterschiedliche Anlagestrategien und Manager gestreut.

Elf Zielfonds beim Start

“Darüber hinaus kann der auch in weitere Zielfonds-Arten anlegen. Zur Fondsauflage wurde ausschließlich in bekannte Multi-Asset-Fonds investiert – in diesem Bereich kann das Fondsmanagement aus einem Investmentuniversum von etwa 400 Zielfonds schöpfen”, sagt Fondsmanager Reinhard Stork, der das Portfolio von München aus lenken wird.

Pioneer Investments managt nach eigenen Angaben global über 30 Milliarden Euro an Dachfonds-Lösungen, davon rund vier Milliarden Euro in München. Die Gesellschaft hat ein verwaltetes Fondsvermögen von rund 174 Milliarden Euro weltweit und ist Tochtergesellschaft der italienischen Bankengruppe Unicredit.

Die Zielfonds wählt der Fondsmanager nach ihrer Wertentwicklung aus. Stork will dabei auch prüfen, wie sich die Fondsmanager in schwierigen Marktphasen verhalten und ob ihr Investmentprozess stringent und transparent ist.

Möglichst unkorrelierte Fonds

Bei der Auswahl der Zielfonds will Fondsmanager Stork darauf achten, möglichst wenig korrelierte Strategien in das Portfolio aufzunehmen: “Sowohl die Wertentwicklung der Zielfonds als auch die Lage an den Märkten werden laufend überwacht, so dass das Fondsmanagement insbesondere bei möglichen Performance-Schwächen der Zielfonds jederzeit reagieren kann.”

In der Startaufstellung des Pioneer Investments Multi Manager Best Select befinden sich elf gemischte Zielfonds: BGF Global Allocation, First Eagle Amundi International, Flossbach von Storch Strategie Multiple Opportunities II, Janus Balanced, Kapital Plus, MFS Meridian Global Total Return, M&G Optimal Income, Morgan Stanley Diversified Alpha Plus, Nordea-1 Stable Return, Pioneer Funds Global Multi-Asset und Templeton Global Income.

 

Der Ausgabeaufschlag beträgt maximal vier Prozent. Die Verwaltungsvergütung beträgt jährlich 1,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dafür lässt sich ein Bausparvertrag einsetzen

Wer Geld in einen Bausparvertrag anlegt, kann seinen Traum von den eigenen vier Wänden mit einem zinsgünstigen Darlehen finanzieren – das wissen die meisten. Doch neben Kaufen und Bauen gibt es noch viele weitere Vorhaben, die mithilfe eines Bauspardarlehens realisiert werden können. Einzige Voraussetzung: Das Geld muss für eine wohnwirtschaftliche Maßnahme verwendet werden. Annkathrin Bernritter von der Bausparkasse Schwäbisch Hall klärt auf, welche Bau- und Renovierungsmöglichkeiten sich hinter diesem Schlagwort verbergen.

mehr ...

Immobilien

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...

Investmentfonds

Batteriemetalle: Wo geht die Elektro-Reise hin?

Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Damit steigt der Bedarf nach Batterien – und entsprechend auch nach den Metallen, die darin verbaut werden. Wie Rohstoff-Anleger an diesem Trend teilhaben können. Ein Gastbeitrag von Thomas Benedix, Union Investment

mehr ...

Berater

Urlaub: Frauen mögen es kulinarisch, Männer romantisch und entspannt

Männer urlauben romantisch, Frauen wollen dabei ihr Wissen erweitern: Dass beide Geschlechter nicht immer dieselben Wünsche und Vorstellungen vom Reisen haben, ist zu erwarten. Wie unterschiedlich das Reiseverhalten jedoch tatsächlich ist, zeigen fünf “Fun Facts” aus einer aktuellen Umfrage von Allianz Partners.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Landesgesetz zur Mietpreisdeckelung verhindern Regelungen des Bundes

Das von der Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (Die Linke), vorgelegte Eckpunktepapier soll am 18. Juni 2019 vom Berliner Senat beschlossen werden und ein erster Gesetzesentwurf bereits Ende August vorliegen. Ein entsprechendes Gesetz könnte damit schon im Januar 2020 verkündet werden. Ein Gesetz in dieser Form wird einer umfassenden verfassungsrechtlichen Überprüfung nicht standhalten. Ein Kommentar von Dr. Markus Boertz, Kanzlei bethge | immobilienanwälte.steuerberater.notar.

mehr ...