Barings darf Renminbi-Papiere handeln

Baring Asset Management (Barings), die internationale Investmentgesellschaft, hat von der chinesischen Aufsichtsbehörde China Securities Regulatory Commission eine „Renminbi Qualifizierter Ausländischer Institutioneller Investor“ Lizenz (Renminbi Qualified Foreign Institutional Investor – RQFII) erhalten.

Barings erhält Anleihen-Lizenz von China.

Durch den RQFII-Status verfügt Barings, zusätzlich zur Qualified Foreign Institutional Investor (QFII) Lizenz, über einen weiteren direkten Zugangskanal zu Wertpapieren, die auf Renminbi lauten, und erhält dadurch mehr Gestaltungsfreiraum bei der Vermögensaufteilung.

Seit 1982 am chinesischen Markt

Barings legte 1982 mit dem Baring Hong Kong China Fund einen der ersten Publikumsfonds mit Vermögensanlagen in der Region auf, verwaltete 1985 den ersten speziellen China-Fonds und war durch den QFII-Zugangskanal einer der ersten Anleger am inländischen Markt für chinesische „A-Aktien“.

[article_line]

Durch den RQFII-Status erhält Baring die Möglichkeit, die geschäftlichen Aktivitäten weiter auszubauen und Kunden den Zugang zum fünf Billionen US-Dollar (30 Billionen RMB) schweren chinesischen Rentenmarkt anzubieten. Zu den Vorteilen des RQFII-Programms zählen ein vollkommen flexibles Engagement bei Aktien und Renten sowie tägliche Liquidität für offene Investmentfonds.

Seite zwei: Positive Effekte für ausländische Privatanleger erwartet

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.