17. September 2014, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders bekommt neue Multi-Asset-Produktleiterin

Die Fondsgesellschaft Schroders, London, hat Henriette Bergh als neue Produktleiterin für die Region Europa in ihrem Multi-Asset-Team eingestellt. 

Schroders

Henriette Bergh, Schroders

In der neu geschaffenen Position berichtet Bergh an Nico Marais, Leiter Multi-Asset Investments.

Im Kern wird der Neuzugang für das Produktmanagement und die Produktstrategien in Europa verantwortlich zeichnen. Daneben soll sich Bergh außerdem um das Management der europäischen Multi-Asset-Produktpalette kümmern, Kunden betreuen und eng mit Vermittlern zusammenarbeiten. Zusätzlich zu Marais soll Bergh funktional auch an Justin Simler, Leiter Global Head of Product Management für die Multi-Asset-Produkte, berichten, verkündet das Unternehmen.

Seit Jahren in Vertriebsfunktion

Bergh kommt von Morgan Stanley & Co. International in London, wo sie insgesamt sieben Jahre und zuletzt als Vertriebsleiterin für das Privatkundengeschäft in Europa, Nahost und Afrika tätig war. Zuvor war Bergh Executive Director Global Manager Strategies bei Goldman Sachs Asset Management International.

„Henriette Bergh bringt über 18 Jahre Investment-Erfahrung mit, in denen sie sowohl institutionelle als auch Privatkunden in den verschiedensten Anlageklassen beraten hat. In vorherigen Rollen war sie unter anderem mit der Manager-Auswahl betraut und versteht deshalb die Anforderungen unserer Kunden sehr gut. Wir versprechen uns von ihrer Einstellung hauptsächlich wertvolle Erfahrungen für eine enge Zusammenarbeit mit unseren Fondsmanagern, um so die Anlagemöglichkeiten, die wir unseren Kunden anbieten, noch weiter verbessern zu können“, erzählt Marais.

Und Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management, sagt zu Berghs Start: „Multi-Asset-Produkte sind in Europa nicht zuletzt aufgrund des schwierigen Marktumfelds in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Unsere Produktpalette in diesem Bereich ist seit jeher sehr gut aufgestellt. Das ist allerdings kein Grund sich auszuruhen – im Gegenteil. Deshalb freuen wir uns auch in Deutschland auf den Mehrwert, den Henriette Bergh unserer Multi-Asset-Produktpalette und unseren Kunden hierzulande liefern wird. Zudem spricht sie fließend Deutsch, was noch ein zusätzliches Plus in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LKH: Mit 2018 zufrieden – 2019 mit dem Wandel begonnen

Für das Geschäftsjahr 2018 veröffentlicht der Landeskrankenhilfe V.V.a.G. (LKH) seinen Jahresabschluss. Die hervorragenden Kennzahlen stellen eine solide Ausgangslage dar, um das Unternehmen neu auszurichten. Wie sich die finanzielle Situation im Detail entwickelt hat

mehr ...

Immobilien

Über sozialen Frieden und heilige Kühe: München diskutiert über Lösungen für das Wohnproblem

„Mieterschutzgesetz, Mietpreisbremsen, Erhaltungssatzungen: Wird Münchens Wohnungsproblem so gelöst?“ Diese Frage stand im Zentrum der Veranstaltungsreihe münchner immobilien fokus am 20. Mai 2019 im Literaturhaus. Was die Gemüter besonders erhitzte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Finance Vertriebskongress: 500 geladenen Vertriebspartnern und exklusiver Club-Deal

Die Deutsche Finance Solution begrüßte am 21. Mai 2019 im Auditorium der BMW-Welt München rund 500 ihrer Vertriebspartner zum Thema Markt, Kompetenz und Investments. Symon Hardy Godl, Geschäftsführer Deutsche Finance Asset Management, informierte die Teilnehmer ausführlich über das aktuelle Gesamtportfolio der Deutsche Finance Group sowie die aktuellen und zukünftigen institutionellen Investmentstrategien.

mehr ...

Berater

Grafik des Tages: Ein Jahr Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Fast 150.000 Anfragen und Beschwerden mit DSGVO-Bezug sind seit Mai 2018 bei Datenschutzbehörden in Europa aufgelaufen – davon rund 90.000 Benachrichtigung über Datenschutzverletzungen. Wie die Lage seit dem 25. Mai 2018 ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

„INP Deutsche Pflege Invest“: Offener Spezial-AIF erwirbt drei weitere Pflegeimmobilien

Das Immobilienportfolio des für institutionelle Investoren konzipierten offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ ist um drei weitere Pflegeimmobilien ergänzt worden. Die INP-Gruppe, Asset Manager des Fonds, hat die Pflegeeinrichtung „Seniorensitz am Hegen“ in Hamburg-Rahlstedt, das „Haus St. Antonius“ in Kemnath (Bayern) und die „Altstadtresidenz Wernigerode“ in Wernigerode (Sachsen-Anhalt) für den Fonds erworben.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...