Anzeige
Anzeige
17. September 2014, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schroders bekommt neue Multi-Asset-Produktleiterin

Die Fondsgesellschaft Schroders, London, hat Henriette Bergh als neue Produktleiterin für die Region Europa in ihrem Multi-Asset-Team eingestellt. 

Schroders

Henriette Bergh, Schroders

In der neu geschaffenen Position berichtet Bergh an Nico Marais, Leiter Multi-Asset Investments.

Im Kern wird der Neuzugang für das Produktmanagement und die Produktstrategien in Europa verantwortlich zeichnen. Daneben soll sich Bergh außerdem um das Management der europäischen Multi-Asset-Produktpalette kümmern, Kunden betreuen und eng mit Vermittlern zusammenarbeiten. Zusätzlich zu Marais soll Bergh funktional auch an Justin Simler, Leiter Global Head of Product Management für die Multi-Asset-Produkte, berichten, verkündet das Unternehmen.

Seit Jahren in Vertriebsfunktion

Bergh kommt von Morgan Stanley & Co. International in London, wo sie insgesamt sieben Jahre und zuletzt als Vertriebsleiterin für das Privatkundengeschäft in Europa, Nahost und Afrika tätig war. Zuvor war Bergh Executive Director Global Manager Strategies bei Goldman Sachs Asset Management International.

„Henriette Bergh bringt über 18 Jahre Investment-Erfahrung mit, in denen sie sowohl institutionelle als auch Privatkunden in den verschiedensten Anlageklassen beraten hat. In vorherigen Rollen war sie unter anderem mit der Manager-Auswahl betraut und versteht deshalb die Anforderungen unserer Kunden sehr gut. Wir versprechen uns von ihrer Einstellung hauptsächlich wertvolle Erfahrungen für eine enge Zusammenarbeit mit unseren Fondsmanagern, um so die Anlagemöglichkeiten, die wir unseren Kunden anbieten, noch weiter verbessern zu können“, erzählt Marais.

Und Achim Küssner, Geschäftsführer der Schroder Investment Management, sagt zu Berghs Start: „Multi-Asset-Produkte sind in Europa nicht zuletzt aufgrund des schwierigen Marktumfelds in den letzten Jahren auf dem Vormarsch. Unsere Produktpalette in diesem Bereich ist seit jeher sehr gut aufgestellt. Das ist allerdings kein Grund sich auszuruhen – im Gegenteil. Deshalb freuen wir uns auch in Deutschland auf den Mehrwert, den Henriette Bergh unserer Multi-Asset-Produktpalette und unseren Kunden hierzulande liefern wird. Zudem spricht sie fließend Deutsch, was noch ein zusätzliches Plus in der Zusammenarbeit mit unseren Kunden ist.“ (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...