Anzeige
Anzeige
6. Oktober 2014, 12:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Multi Asset: Schroders holt wissenschaftliche Verstärkung

Das Multi-Asset-Team der britischen Fondsgesellschaft Schroders bekommt Zuwachs: Die Universitätsprofessoren Fred Dopfel und Duncan Shand sollen als Senior Advisor ihr Fachwissen einbringen.

Schroders

Achim Küssner, Schroders

Shand kommt von der Warwick Business School der University of Warwick. Zuvor war er 14 Jahre bei Blackrock, unter anderem in einer führenden Position innerhalb der Global Markets Strategies Group. Shand wird von London aus arbeiten und auch weiterhin an der Warwick Business School lehren.

Dopfel lehrte bislang an der School of Business and Leadership der Dominican University of California und war ebenfalls in führenden Positionen bei Blackrock tätig, zuletzt als Managing Director und Head of Client Advisory. Im institutionellen Asset Management hat Dopfel zuvor bereits große Pensionsfonds strategisch beraten.

Rund 70 Milliarden Euro in Multi-Asset-Strategien

Mehr als 70 Milliarden Euro an Kundengeldern verwaltet Schroders nach eigenen Angaben in Multi-Asset-Strategien. „Die über 70 Milliarden Euro an Kundengeldern zeigen zwei Dinge: Zum einen, wie wichtig das Multi-Asset-Geschäft für uns ist. Zum anderen, wie sehr unsere Kunden unsere Expertise in diesem Bereich schätzen. Und die gilt es weiter zu stärken und auszubauen. Daher freut es mich umso mehr, dass wir nun mit zwei Universitätsprofessoren noch einmal eine ganz andere Blick- und Denkrichtung in unser bestehendes, erfolgreiches Team integrieren können“, sagt Achim Küssner, Geschäftsführer Schroder Investment Management.

Nico Marais, Head of Multi-Asset Investments and Portfolio Solutions bei Schroders, erklärt: „Senior Advisor sind deshalb so wichtig für unsere Teams, weil sie sehr eng mit unseren Fondsmanagern in London, New York, Hongkong und Sydney zusammenarbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass die beiden Neuzugänge uns dabei unterstützen, unsere Rolle als Vordenker insbesondere bei den Themen Risikoprämien und risikokontrolliertes Growth Investing weiter auszubauen.“ (mr)

Foto: Schroders

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...