Anzeige
Anzeige
18. September 2014, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schwellenländeraktien rücken wieder in den Fokus

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass die strategische Asset Allokation – die Aufteilung eines Vermögens auf verschiedene Anlageklassen – die wichtigste Stellschraube für den Anlageerfolg eines Investors ist.

Gastbeitrag von Timo Carstensen, Gothaer Asset Management

Schwellenländer

Timo Carstensen, Gothaer Asset Management

Eine entscheidende Frage in diesem Zusammenhang ist die Höhe der optimalen Aktienquote. Ebenso wichtig, aber von vielen Privatanlegern häufig vernachlässigt, ist die Bestimmung der richtigen regionalen Aufteilung des Aktienportfolios. Obwohl die internationalen Aktienmärkte in unserer globalisierten Welt meistens positiv miteinander korreliert sind – sich also häufig in die gleiche Richtung bewegen –, ist dieses Verhaltensmuster nicht in jedem Zeitraum gleichermaßen zu beobachten.

Performance-Differenzen nutzen

Regionen- und länderspezifische Faktoren führen immer wieder dazu, dass sich ein Aktienmarkt vom Trend der anderen Märkte abkoppelt und eine deutlich bessere oder schlechtere Wertentwicklung aufweist. Um von diesen Performance-Differenzen zu profitieren, ist eine intensive und umfassende Analyse der einzelnen Aktienmärkte unabdingbar.

Ein Ansatz die Attraktivität und somit die Allokation der einzelnen Regionen zu bestimmen, ist die Berechnung der zu erwartenden Rendite, die ein langfristiger Anleger für sein Investment mit einiger Wahrscheinlichkeit annehmen kann. Die erwartete Rendite setzt sich aus den Renditequellen Bewertungsveränderung, Dividendenrendite, Währungseffekte und Gewinnwachstum zusammen.

Das prognostizierte Gewinnwachstum basiert wiederum auf den Erwartungen für das reale BIP-Wachstum, der Inflation sowie der Entwicklung der Gewinnmargen auf Unternehmensebene. Aufgrund der Vielfalt der Inputfaktoren finden bei der Berechnung der erwarteten Rendite sowohl fundamentale Bewertungsaspekte als auch makroökonomische Einflussfaktoren Berücksichtigung.

Seite zwei: Regionale Renditequellen analysieren

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Digitalisierung in der PKV: Ohne Kundenvertrauen geht nichts

Die Digitalisierung ermöglicht es Unternehmen, transparenter und effizienter zu arbeiten und einen besseren Zugang zum Kunden zu erhalten – die PKV kämpft momentan allerdings noch gegen allgemeines Misstrauen und ungeklärte Datenschutzregelungen.

mehr ...

Immobilien

GdW: Abwärtstrend bei Baugenehmigungen ist bedenklich

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 6,6 Prozent gesunken. Von einem anhaltenden Aufschwung könne keine Rede mehr sein, mahnt der Wohnungsverband GdW.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

BVK-Vizepräsident im Amt bestätigt

Der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) Gerald Archangeli (48) ist auf der Jahreshauptversammlung des Verbands am 18. Mai 2017 in Bonn für eine weitere vierjährige Amtszeit einstimmig wiedergewählt worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A+“ für Ökorenta Erneuerbare Energien IX

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Sachwertfonds „Erneuerbare Energien IX“ der Ökorenta aus Aurich mit insgesamt 82 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...