20. November 2014, 07:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Unbewusst Öko”

Praxisbeispiele: Man putzt sich nach dem Aufstehen mit der elektrischen Zahnbürste von Philips die Zähne, duscht mit herrlichem Duschgel von L´Occitane, bereitet sich ein leckeres Biomüsli von Hain Celestial zu, springt auf das Fahrrad mit den Komponenten von Shimano, trinkt auf dem Weg zur Arbeit einen fairen Kaffee bei Starbucks und beseitigt die Kaffeeflecken mit einem Tempo von Svenska Cellulosa.

Eine schicke Pulsuhr von Garmin schmückt das Handgelenk, um die sportlichen Erfolge auf dem Weg zur Arbeit zu messen. Begeistert schaut man auf die Elektroflitzer von Tesla, die emissionsfrei durch die Umweltzonen flitzen.

 Öko im Alltag

Von unterwegs regelt man via Smartphone bei strahlendem Sonnenschein noch eben die Klimaanlage von Wolf Heiztechnik (Centrotec Sustainable) und speist den aktuell mit der Sunpower Anlage erzeugten Sonnenstrom vom Dach in die eigenen Geräte ein. Kommt der Strom nicht vom Dach, bezieht man diesen vom Anbieter Naturstrom. Ein Webinar wird mit der Cloud-Lösung von VMWare noch am späten Vormittag abgehalten. In der Mittagspause wird noch kurz auf ebay gesurft, um für die Kinder ein paar Second Hand Klamotten zu ersteigern. Der Anruf bei Fielmann wegen der neuen Brille passt dazwischen, und auf dem Heimweg werden im dm Markt ein paar Osram Energiesparlampen besorgt.

Im Biomarkt wird frisch eingekauft sowie Schokolade von Lindt & Sprüngli für den Couchabend vor dem Fernseher organisiert. Und dann soll es ja auch noch Menschen geben, die davon profitieren, dass sie in Aktien (Investmentfonds) investieren, die genau in diesem Kreislauf gute Rendite erwirtschaften. A propos Aktie, die Ökoworld-Fondsmanager schmökern mehr als gerne in der Financial Times, die neben dem Kinder- und Schulbuchverlag Penguin zum Konzern Pearson gehört.

 

Seite drei: Lieblingsmarken der Deutschen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Ein goldenes Jahrzehnt für Gold

Viel wurde in den letzten Monaten über die goldenen Zwanziger Jahre geschrieben. In den Börsenzeitungen und Anlegermagazinen überschlugen sich die Vergleiche zur Situation von heute und den 1920er Jahren. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...