Anzeige
6. Januar 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter uneins über Börsenjahr 2014

47 Prozent der unabhängigen Vermögensverwalter erwarten für Januar 2014 weiter steigende Aktienkurse, dagegen rechnen 41 Prozent mit einer Seitwärtsentwicklung – so das Ergebnis der aktuellen Umfrage der Dab Bank zum Profi-Börsentrend.

B Rsenkurse11 in Vermögensverwalter uneins über Börsenjahr 2014

Eine Mehrzahl von Vermögensverwaltern erwartet in diesem Jahr steigende oder konstante Kurse an den Börsen.

Neben den Optimisten für das Börsenjahr 2014, gehen zwölf Prozent der von der Dab Bank befragten Profianleger von sinkenden Indexständen aus.

Die überwiegende Mehrheit – 76 Prozent – hält danach deutsche Aktien derzeit für fair bewertet, aber für immerhin 18 Prozent und damit deutlich mehr als in den Vormonaten seien sie mittlerweile überbewertet.

2014: Erfolgreiche Entwicklung fortsetzen

Deshalb sinkt der Index des Profi-Börsentrends auf 10,2 Punkte, bewege sich auf der Skala von plus 100 bis minus 100 aber weiterhin im positiven Bereich.

“Der Börsenstart ins Jahr 2014 wird – ohne nennenswerte Rückschläge – die erfolgreiche Entwicklung des Jahres 2013 fortsetzen. Da sich am Börsenumfeld nichts geändert hat, sind die Kaufargumente des vergangenen Jahres weiterhin aktuell: Es gibt derzeit wegen der niedrigen Zinsen keine Alternativen und in den südeuropäischen Ländern steigt die Hoffnung auf eine anziehende Konjunktur”, sagt Michael Dutz, Vorstand der Adlatus AG aus Chemnitz.

Aktienquote von mindestens 30 Prozent

Trotz historischer Höchststände sei von Überbewertung und Euphorie nichts zu spüren. Die durchschnittliche Jahresprognose der Banken liege für das Jahr 2014 bei sehr verhaltenen 9.993 Punkten. Dutz rechnet bis März mit Ständen von weit über 10.000 Punkten. Die Aktienquote sollte mindestens 30 Prozent betragen und das Übergewicht sollte auf dividendenstarken europäischen und nordamerikanischen Aktien liegen. Gefahren für den Markt drohten ab Mitte des kommenden Jahres, wenn sich die Konjunkturprognosen nicht erfülle oder die Euphorie einkehre und zu überdurchschnittlichen Aktienbewertungen führe, so Dutz.

Für den Profi-Börsentrend befragt die Dab Bank jeden Monat über 30 unabhängige Vermögensverwalter.

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Olaf Scholz’ Rentenpläne: Für DIA eine “unverantwortliche Vorfestlegung”

Die rentenpolitischen Überlegungen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz sorgen für deutlichen Widerspruch. Nachdem sich bereits Union und Grüne heftig über den Vorschlag echauffierten, warnt nun das Deutsche Institut für Altersvorsorge (DIA) deutlich vor Steuererhöhungen zur Finanzierung der künftigen Renten.

mehr ...

Immobilien

LBS: Nur jeder dritte Immobilienkäufer zahlt Maklergebühr

Der Kauf einer Immobilie ist mit einer Reihe von Nebenkosten verbunden. In jedem dritten Fall wird nach einer Analyse der LBS neben der Grunderwerbsteuer auch Maklergebühr fällig. Ist die Vergütung gerechtfertigt?

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return-Strategien verlieren relativ an Bedeutung

Die Nachfrage nach Absolute-Return-Strategien und alternativen UCITS-Fonds wächst kontinuierlich und damit auch das von ihnen verwaltete Kapital. Das sind Ergebnisse einer Studie von Lupus alpha, die auch aufdeckt, warum klassiche Absolute-Return-Fonds relativ an Bedeutung verlieren, obwohl auch sie wachsen:

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Umsatzsteuerkartell aufgeflogen – Betrug im größten Stil

Jahrelang wurde ermittelt. Nun wird ein Riesenerfolg im Kampf gegen Steuerhinterziehung vermeldet. Die Betrüger hatten es auf einen begehrten Rohstoff abgesehen. Der Schaden könnte mehrere 100 Millionen Euro betragen.

mehr ...