Anzeige
6. Januar 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vermögensverwalter uneins über Börsenjahr 2014

47 Prozent der unabhängigen Vermögensverwalter erwarten für Januar 2014 weiter steigende Aktienkurse, dagegen rechnen 41 Prozent mit einer Seitwärtsentwicklung – so das Ergebnis der aktuellen Umfrage der Dab Bank zum Profi-Börsentrend.

B Rsenkurse11 in Vermögensverwalter uneins über Börsenjahr 2014

Eine Mehrzahl von Vermögensverwaltern erwartet in diesem Jahr steigende oder konstante Kurse an den Börsen.

Neben den Optimisten für das Börsenjahr 2014, gehen zwölf Prozent der von der Dab Bank befragten Profianleger von sinkenden Indexständen aus.

Die überwiegende Mehrheit – 76 Prozent – hält danach deutsche Aktien derzeit für fair bewertet, aber für immerhin 18 Prozent und damit deutlich mehr als in den Vormonaten seien sie mittlerweile überbewertet.

2014: Erfolgreiche Entwicklung fortsetzen

Deshalb sinkt der Index des Profi-Börsentrends auf 10,2 Punkte, bewege sich auf der Skala von plus 100 bis minus 100 aber weiterhin im positiven Bereich.

“Der Börsenstart ins Jahr 2014 wird – ohne nennenswerte Rückschläge – die erfolgreiche Entwicklung des Jahres 2013 fortsetzen. Da sich am Börsenumfeld nichts geändert hat, sind die Kaufargumente des vergangenen Jahres weiterhin aktuell: Es gibt derzeit wegen der niedrigen Zinsen keine Alternativen und in den südeuropäischen Ländern steigt die Hoffnung auf eine anziehende Konjunktur”, sagt Michael Dutz, Vorstand der Adlatus AG aus Chemnitz.

Aktienquote von mindestens 30 Prozent

Trotz historischer Höchststände sei von Überbewertung und Euphorie nichts zu spüren. Die durchschnittliche Jahresprognose der Banken liege für das Jahr 2014 bei sehr verhaltenen 9.993 Punkten. Dutz rechnet bis März mit Ständen von weit über 10.000 Punkten. Die Aktienquote sollte mindestens 30 Prozent betragen und das Übergewicht sollte auf dividendenstarken europäischen und nordamerikanischen Aktien liegen. Gefahren für den Markt drohten ab Mitte des kommenden Jahres, wenn sich die Konjunkturprognosen nicht erfülle oder die Euphorie einkehre und zu überdurchschnittlichen Aktienbewertungen führe, so Dutz.

Für den Profi-Börsentrend befragt die Dab Bank jeden Monat über 30 unabhängige Vermögensverwalter.

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Bayerische hat neue Fondsrente im Angebot

Die Bayerische erweitert ihr Angebot in der Altersvorsorge und startet die neue Basis-Rente Aktiv, eine Fondsrente mit variablen Anlagemöglichkeiten. Kunden können dabei zwischen drei Tarif-Angeboten wählen: Chance, Wachstum oder Sicherheit.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...