Anzeige
28. Oktober 2015, 15:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz GI: Utermann folgt auf Corley

Elizabeth Corley mit Wirkung zum 1. März 2016 ihre Rolle als CEO und Co-Head von Allianz Global Investors niederlegen und Andreas Utermann zu diesem Zeitpunkt zusätzlich zu seiner Rolle als Global CIO die Funktion des CEO übernehmen wird.

Utermann-Andreas-AGI-750 in Allianz GI: Utermann folgt auf Corley

Andreas Utermann, Allianz Global Investors

Gleichzeitig wird George McKay, der interimistisch das Europageschäft geleitet hat und derzeit Global COO von AllianzGI ist, als Co-Head von AllianzGI an der Seite von Andreas Utermann das Unternehmen führen. Elizabeth Corley wird die neu geschaffene Rolle des Vice Chair für AllianzGI übernehmen. In dieser nicht-exekutiven Funktion wird sie das Unternehmen weiterhin nach außen im Zusammenhang mit Branchen- und regulatorischen Themen sowie im Einzelfall auch gegenüber Kunden repräsentieren.

Doppelspitze bleibt erhalten

AllianzGI wird weiterhin von einer Doppelspitze geführt werden, bei der die beiden Co-Heads unterschiedliche Ressort-Verantwortlichkeiten, aber gemeinsame Verantwortung für das Unternehmen haben. Andreas Utermann bleibt als Global CIO weiterhin für die Investmentplattform verantwortlich, während George McKay für den globalen Vertrieb, Global Solutions, Marketing und die COO-Funktionen verantwortlich zeichnen wird.

Andreas Utermann sagt: “Elizabeth Corleys mitreißender Führungsstil, ihre Leidenschaft für die Investmentbranche und ihre grenzenlose positive Energie haben unermesslich zum Erfolg und zum heutigen Ansehen von Allianz Global Investors beigetragen. Ich freue mich sehr, dass sie das Unternehmen auch in Zukunft als Botschafterin begleiten wird. Genauso freue ich mich auf die produktive Zusammenarbeit mit George McKay, der seit seinem Eintritt bei AllianzGI 2006 in verschiedenen Rollen seine Führungsstärke und Agilität unter Beweis gestellt hat.”

“Ton für kundenfokussierte Zusammenarbeit vorgegeben”

Jay Ralph, Vorstandsvorsitzender von Allianz Asset Management und im Vorstand der Allianz SE verantwortlich für das Asset Management, sagt: “Elizabeth Corley hat mit großem Geschick AllianzGI zu einem erfolgreichen und global integrierten Asset Manager gemacht. Durch ihre intensive Zusammenarbeit mit Andreas Utermann hat sie den Ton für die kundenfokussierte Zusammenarbeit vorgegeben, was das Unternehmen kennzeichnet und auch unter der gemeinsamen Führung von Andreas Utermann und George McKay weiter kennzeichnen wird. Wir freuen uns auf Elizabeth Corleys kontinuierlichen Rat im Rahmen ihrer weiteren Karriere jenseits der Geschäftsführungsverantwortung.” (fm)

Foto: AGI

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

WWK: “Wer sagt, Riester lohnt sich nicht, täuscht die Menschen“

Die Riester-Rente hat derzeit kaum noch Freunde im Markt. Die WWK gehört zu den wenigen Lebensversicherern, die damit erfolgreich sind. Mit einem Marktanteil von rund 17 Prozent und einem Umsatz von rund 1,2 Milliarden Euro im Riester-Neugeschäft ist die WWK ein großer Player in dem Segment.

mehr ...

Immobilien

JLL: Ein Plädoyer für das Bestellerprinzip

Wer bestellt, der bezahlt. Ein selbstverständliches Geschäftsprinzip in der weltweit als höchst professionell anerkannten Immobilienbranche der angelsächsischen Länder wird hierzulande noch immer kontrovers diskutiert.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalle (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Krypto-Indexfonds

Krypto-Fonds gibt es bereits. Ein Schweizer Vermögensverwalter ist sich dennoch sicher, mit einem neuen Fonds den Krypto-Markt zu stärken. Regulierung muss Krypto-Anlageprodukten nicht schaden, sie kann ihnen auch nützen, so der Anbieter.

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...