16. Januar 2015, 13:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI: Fondsbranche managt 2,4 Billionen Euro

Das von der deutschen Fondsindustrie verwaltete Vermögen stieg nach Zahlen des Branchenverbands BVI von Januar bis November 2014 um 269 Milliarden Euro.

BVI

Auf institutionelle Investoren entfallen circa zwei Drittel der Assets. Für diese Anleger verwalten die Fondsgesellschaften 1.221 Milliarden Euro in Spezialfonds und 365 Milliarden Euro in freien Mandaten. 788 Milliarden Euro entfallen auf die auch privaten Anlegern zugänglichen Publikumsfonds.

Zu dem Zuwachs des Vermögens haben insbesondere die von Januar bis November eingezahlten 95 Milliarden Euro an neuem Kapital beigetragen.

Aktienfonds dominieren Publikumsfonds

Bei den Publikumsfonds liegt mehr als ein Drittel des Vermögens in Aktienfonds, rund 282 Milliarden Euro. Damit stieg das Vermögen der Aktienfonds um über 50 Prozent seit 2009, damals 186 Milliarden Euro.

Anleger verkauften in diesem Zeitraum Anteile im Wert von netto 12 Milliarden Euro. Mischfonds bauten ihren Marktanteil seit Ende November 2009 von 15 Prozent auf 22 Prozent aus. Sie verwalten derzeit ein Vermögen von 175 Milliarden Euro. In den vergangenen fünf Jahren sammelten sie netto 54 Milliarden Euro neue Gelder ein. Allein 2014 floss ihnen laut BVI-Statistik die Rekordsumme von über 21 Milliarden Euro bis Ende November zu. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Pluspunkt persönlicher Vermittler! Schon heute sind die Versicherungs-Vergleichsportale immer und jederzeit erreichbar und nur einen Klick entfernt, dennoch gibt es noch die Vermittler. Eben aus genau den skizzierten Punkten, der emotionale Bindung. Schwer werden es die heutigen Platzhirsche im Onlinevergleichen haben, wenn Google seinen Hut in den Ring wirft. Die persönlich betreuenden Vermittler sind diese Art des Wettbewerbs längst gewöhnt, auch wenn Google den Onlinehandel deutlich mehr professionalisieren wird.

    Kommentar von Andre Perko — 19. Januar 2015 @ 09:43

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Kassen laufen Sturm gegen Spahn-Pläne

Die von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgesehenen Änderungen bei der Organisation der Kassen stoßen auf vehementen Widerstand bei den gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV).

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Immer höhere Darlehen

Die hohen Preise für Objekte an den deutschen Immobilienmärkten treiben auch die Darlehenssummen stetig weiter nach oben. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, berichtet über aktuelle Entwicklungen bei den Baufinanzierungen.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...