Anzeige
23. September 2015, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DNB holt Verstärkung für Luxemburger Standort

DNB Asset Management in Luxemburg erhält Zuwachs durch Fondsmanager Mikko Ripatti.

Mikko-Ripatti-Kopie in DNB holt Verstärkung für Luxemburger Standort

Mikko Ripatti startet neu bei DNB Asset Management in Luxemburg.

Der mehrsprachige Finne unterstützt ab sofort das Management der in Luxemburg domizilierten Fonds sowie die Bereiche Investment Research und Portfolio Analyse. Die größte norwegische Bank DNB verstärkt ihre Portfolio Management Kapazitäten in Europa. Ausgebaut wird das eingespielte Team der Tochtergesellschaft in Luxemburg.

Fokus auf Luxemburger Fonds

Mikko Ripatti ist ab sofort als Senior Portfolio Manager für DNB Asset Management aktiv. In enger Zusammenarbeit mit den Fondsmanagern in Norwegen wird Ripatti das Management der in Luxemburg domizilierten Fonds stärken. Zudem ist er im Investment Research sowie in der Portfolio Analyse tätig und unterstützt den Vertrieb mit seinem Know-how.

“Ich freue mich über unseren Neuzugang. Mit Mikko Ripatti stärken wir die Kapazitäten und Kompetenz in Luxembourg. Das spiegelt die Bedeutung des Standorts für DNB wider”, sagt Mike Judith, der das in Luxemburg beheimatete Portfolio Management & Sales Team leitet. Von Luxemburg werden unter anderem die deutschsprachigen Märkte Deutschland, Schweiz und Österreich betreut. DNB Luxemburg ist bereits seit 20 Jahren aktiv und bietet Dienstleistungen in den Bereichen Private Banking und Asset Management an.

Erfahrener Neuzugang

Der 1972 geborene Mikko Ripatti bringt umfangreiche Erfahrung mit. Zwischen 2007 und 2015 arbeitete er in Helsinki als Fondsmanager bei FIM Asset Management. Dort war der Finanzexperte als Teil des Emerging Market Teams für Investments in den lateinamerikanischen Märkten verantwortlich. Zwischen 2000 und 2007 arbeitete Ripatti beim bekanntesten finnischen Konzern Nokia in verschiedenen Positionen in Finnland und Lateinamerika. Der Finne hält einen Master Abschluss in Economics und Business Administration der finnischen Turku School of Economics. Er spricht Finnisch, Schwedisch, Englisch, Portugiesisch und Spanisch. “Ich freue mich auf einen spannenden Job in einem ausgezeichneten Team”, sagt Ripatti. (fm)

Foto: DNB AM

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...