2. März 2015, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

High Yield: Goldman Sachs platziert größtes je emittiertes Papier auf iTraxx

Goldman Sachs Group Inc. hat im Februar das größte Papier, das mit Kreditausfall-Swaps (CDS) auf Hochzinsanleihen verbunden ist, bei Investoren platziert. Hintergrund ist das ausgeprägte Interesse an Anlagen mit hoher Verzinsung.

High-yield in High Yield: Goldman Sachs platziert größtes je emittiertes Papier auf iTraxx

In der Woche zum 11. Februar verzeichneten Fonds mit Anlageschwerpunkt in Hochzinsanleihen aus Europa Zuflüsse im Umfang von 1,3 Milliarden Dollar, den höchsten Wert in fast 15 Wochen.

Am 18. Februar begab die Investmentbank ein Papier über 30 Millionen Schweizer Franken (28,1 Millionen Euro) mit einer Laufzeit von fünf Jahren, das mit dem Markit iTraxx Europe Crossover Series 22 Index verbunden ist. Der Kupon beläuft sich auf 3,34 Prozent.

Der Absatz von Papieren, die mit dem Crossover-Index verknüpft sind, erhöhte sich im Februar auf 171,6 Millionen Dollar (153,3 Millionen Euro). Das war mehr als doppelt so viel wie im Vorjahresmonat. Der Crossover-Index verfolgt Anleihen 75 europäischer Gesellschaften mit einem durchschnittlichen Rating fünf Stufen unter dem Gütesiegel “Investmentgrade”.

Investoren auf der Suche nach Rendite

Nach der Ankündigung der Europäischen Zentralbank (EZB), für die geplanten Anleihekäufe 1,1 Billionen Euro aufzuwenden und die Zinsen niedrig zu halten, sind Investoren auf der Suche nach Rendite.

In der Woche zum 11. Februar verzeichneten Fonds mit Anlageschwerpunkt in Hochzinsanleihen aus Europa Zuflüsse im Umfang von 1,3 Milliarden Dollar, den höchsten Wert in fast 15 Wochen, wie Daten von Bank of America Corp. zeigen. Die Ausgabe von sogenannten Ramschanleihen kletterte seit Jahresbeginn bis zum 15. Februar auf 21 Milliarden Dollar – ein Rekordstart ins Jahr.

“Kein Anstieg der Ausfallsraten”

Der Hochzins iTraxx Index sei attraktiv, weil “der Spread erheblich höher ist als im Segment Investmentgrade, und einstweilen haben wir keinen Anstieg der Ausfallsraten erlebt”, sagte Raphael Dando, Kreditanalyst bei Société Générale SA in London.

Seite zwei: Anhaltendes Interesse auf Nachfrageseite

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...