Anzeige
26. Januar 2015, 11:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ifo-Index: Erfreuliches Geschäftsklima

Bei den Unternehmern hierzulande bessert sich die Stimmung. Das belegt der aktuelle Ifo-Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands, der im Januar auf 106,7 Punkte gestiegen ist.

 

Ifo

Der Ifo-Geschäftsklimaindex steigt.

Im Vormonat lag der Wert noch bei 105,5 Punkten.

Es handelt sich um den dritten Anstieg in Folge, wie das Münchener Ifo-Institut betont: “Die Unternehmen sind mit ihrer aktuellen Geschäftslage merklich zufriedener und blicken wieder mehrheitlich optimistisch auf die kommende Entwicklung. Die deutsche Wirtschaft startet gut ins neue Jahr.”

Impulse für den Export erwartet

Auch im Verarbeitenden Gewerbe ist der Indikator das dritte Mal in Folge gestiegen. Die Lageeinschätzungen der Industriefirmen fielen erneut besser aus.

Der Ausblick stimmt optimistisch: Aufgrund des sinkenden Euro-Wechselkurses werden stärkere Impulse vom Export erwartet. Die Kapazitätsauslastung stieg laut Ifo Institut zuletzt um 0,4 Prozentpunkte auf 84,6 Prozent.

Im Großhandel hat sich das Geschäftsklima ebenfalls erneut verbessert. “Dies ist insbesondere auf deutlich günstigere Lageeinschätzungen zurückzuführen, während die Erwartungen zurückhaltender ausfielen”, so die Experten. Im Einzelhandel habe sich das Klima erstmals seit Juli 2014 wieder ins Positive gedreht. Die Urteile zur aktuellen Lage verbesserten sich ebenso wie die Erwartungen merklich.

Baugewerbe wenig begeistert

Im Bauhauptgewerbe allerdings hat sich das Geschäftsklima abermals leicht verschlechtert. “Die Baufirmen waren etwas weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Ihre Erwartungen für das kommende halbe Jahr hellten sich jedoch etwas auf”, lautet die Analyse des Ifo-Instituts. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Service-Ranking: Deutschlands beste Direktversicherer

Welche deutschen Direktversicherer bieten ihren Kunden den besten Kundenservice? Das Kölner Beratungsunternehmen Servicevalue hat Kunden der Versicherungsgesellschaften hierzu befragt. Zwei Anbieter sicherten sich dabei einen der begehrten “Gold-Ränge”.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...