Anzeige
Anzeige
30. September 2015, 11:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Volatilität ist der Freund des langfristigen Investors”

Dr. Bert Flossbach hat 1999 den Kölner Vermögensverwalter Flossbach von Storch gegründet und lenkt heute als Vorstand die milliardenschweren Multi-Asset-Fonds des Hauses.

langfristiges-investement

Dr. Bert Flossbach, Flossbach von Storch

Cash.: Warum sollen Multi-Asset-Lösungen der richtige Weg für private Anleger sein?

Flossbach: Gut gemanagte, wirklich aktive Multi-Asset-Fonds können ein sinnvoller erster Schritt für Anleger heraus aus der reinen Festzinsanlage sein und hin zu einem langfristig breiter aufgestellten Vermögen.

Welche Multi-Asset-Fonds bieten Sie an und was zeichnet diese jeweils aus?

Zum einen die Fonds der Multiple-Opportunities-Strategie – gemeint sind der Flossbach von Storch SICAV – Multiple Opportunities und der Flossbach von Storch – Multiple Opportunities II. Zum anderen unsere Flossbach von Storch – Multi-Asset-Fonds, die verschiedene Risiko-Ertragserwartungen abbilden – “Defensive”, “Balanced” und “Growth”. Allesamt zeichnet sie der opportunistische Investmentansatz aus. Ein Ansatz, der flexibel ist und nicht rein vergangenheitsbezogen.

Mit welcher Anlagestrategie allokieren Sie das Fondsvermögen auf die unterschiedlichen Asset-Klassen und die Zielinvestments?

Unser Weltbild bildet die Basis unserer Anlagestrategie, unserer Asset-Allokation – welche Auswirkungen hat langfristig die Geldpolitik der Notenbanken, wie entwickelt sich die Weltwirtschaft, welche politischen Einflussfaktoren sind zu berücksichtigen – kurzum: welche Anlageklassen sind in dem jeweiligen Kapitalmarktumfeld unseres Erachtens am attraktivsten. Nicht weniger wichtig ist die Einzeltitelauswahl. Wir kaufen nicht den breiten Markt, sondern schauen genau, welche Unternehmen interessant sind – und welche nicht. Der Fokus liegt dabei auf global aufgestellten Konzernen mit starker Marktstellung, hoher Preissetzungsmacht, stabilen Margen und einer soliden Bilanzstruktur.

Welche Anlagen sind aktuell über- und untergewichtet?

Wir gehen davon aus, dass das globale Zinsniveau noch sehr lange vergleichsweise niedrig bleibt und die Weltwirtschaft nur moderat wächst. In diesem Umfeld liegt unser Fokus weiterhin auf Aktien von erstklassigen, gewinnstabilen Unternehmen. Sie weisen derzeit das beste Chance-Risiko-Profil aus. Die kräftigen Kursrückschläge zuletzt haben wir genutzt, um unsere Beteiligungen selektiv aufzustocken.

Seite zwei: “Befinden uns inmitten einer kräftigen Korrektur”

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...