Anzeige
18. November 2015, 13:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor AM erwartet weitere Absenkung des EZB-Einlagenzinses

Mit Blick auf die von EZB Präsident Mario Draghi für den 3. Dezember angekündigte Überprüfung des Quantitative Easing Programms erwarten die Research Experten von Lyxor Asset Management eine weitere Absenkung des Einlagenzinssatzes bei der EZB.

Draghi in Lyxor AM erwartet weitere Absenkung des EZB-Einlagenzinses

Erhöht EZB-Chef Mario Draghi die Strafzinsen für Banken?

“Eine Reduzierung um zehn Basispunkte könnte durchaus möglich sein”, sagt Jeanne Asseraf-Bitton, Global Head of Cross Asset Research. Die Einschätzung beruht auf der Beobachtung, dass Banken das durch die EZB zur Verfügung gestellte zusätzliche Geld nicht in ausreichendem Maße als Kredite an die Wirtschaft weitergeben, sondern verstärkt als Liquiditätsreserve bei der EZB anlegen.

Banken parken mehr als eine halbe Billion bei EZB

Während seit 2008 die Geldspritzen der EZB im Durchschnitt zu 65 Prozent wieder bei der Zentralbank angelegt wurden, erhöhte sich dieser Anteil seit März 2015 auf nahezu 80 Prozent. “Gegenwärtig haben Banken rund 566 Milliarden Euro bei der EZB geparkt”, erklärt Asseraf-Bitton.

Ausweitung des Aufkaufprogramms unwahrscheinlich

Dass die EZB im Dezember das Volumen ihres Ankaufprogramms erhöhen wird, halten die Experten von Lyxor Asset Management eher für unwahrscheinlich. Eine Ausdehnung auf weitere Assetklassen sei jedoch möglich. Grundsätzlich dürfte die EZB den de-facto zeitlich unbefristeten Charakter ihres Programms betonen und darauf hinweisen, dass das Programm erst dann beendet werden sollte, wenn ein Anstieg der Inflationsraten in Europa erkennbar ist. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Lebensversicherung widerrufen: So gehen Sie vor

Versicherungsnehmer, die mit ihrer Lebensversicherung unzufrieden sind, können sie widerrufen und rückabwickeln – unabhängig davon, ob sie schon ausgelaufen ist, gekündigt wurde oder noch besteht. Der Experte Dennis Potreck erklärt, wie es geht.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverband warnt vor Mangel an Seniorenwohnungen

Der Verband baden-württembergischer Wohnungs- und Immobilienunternehmen fordert flexiblere Regelungen für den Bau altersgerechter Wohnungen. Sonst würden die Kosten so stark steigen, dass zu wenig preiswerte Wohnungen am Markt vorhanden seien.

mehr ...

Investmentfonds

USA vor größter Steuerreform in der Historie

An der Wall Street diskutieren viele Börsianer über die weiteren wirtschaftspolitischen Schritte von Donald Trump. Insgesamt bleibt die Stimmung der Investoren positiv. Die Aktienmärkte gewannen in den vergangenen Wochen weiter an Boden.

mehr ...

Berater

Makler-Nachfolge: Fünf Tipps, damit Ihr Lebenswerk in die richtigen Hände kommt

Nach aktuellen Schätzungen suchen rund 1.000 Versicherungsmakler in Deutschland einen Nachfolger, der ihr Unternehmen erwerben will. Die Nachfrage übersteigt das Angebot um ein Vielfaches. Fünf Tipps für die reibungslose Unternehmensübergabe. 

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B+++“ für Solvium Container Select Plus Nr. 2

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die Emission „Container Select Plus Nr. 2“ der Solvium Capital GmbH aus Hamburg mit insgesamt 74 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B+++).

mehr ...

Recht

Handyversicherung: Höheres Diebstahlrisiko, höhere Aufmerksamkeit

Damit die Leistung aus einer Handypolice nach einem Diebstahl geltend gemacht werden kann, ist es erforderlich, dass das Handy entsprechend seinem Wert und den äußeren Umständen gesichert wird, so das AG Frankenthal.

mehr ...