Anzeige
5. August 2015, 11:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Absolute Return von Meriten IM

Die Düsseldorfer Meriten Investment Management baut ihr Angebot mit dem Mischfonds BNY Mellon Compass Fund Multi Asset Absolute Return Fund (LU1233785390) aus.

Meriten

Meriten IM kombiniert Aktien und Anleihen.

“Der Fonds richtet sich an sicherheitsorientierte Anleger, für die neben attraktiven Renditechancen eine stetige, positive Ertragsentwicklung in nahezu jedem Marktumfeld im Vordergrund steht“, sagt Gunther Westen, Leiter Asset Allocation und Fund Management bei Meriten Investment Management. Der Fonds verfolge einen Absolute-Return-Ansatz, strebe also einen absoluten Wertzuwachs weitgehend unabhängig von der Entwicklung der Märkte an.

Viele Anlageklassen

Westen listet seine Investments auf: Als Basis dienen Investments in den Geldmarkt und in geldmarktnahe Anlagen, meist kurzlaufende Anleihen bonitätsstarker Unternehmen, Staatsanleihen und Pfandbriefe. “Seine Zusatzrendite erwirtschaftet der Fonds über eine taktische, opportunistische Beimischung von Aktien und renditestarken Anleihen. Gleichzeitig sorgt ein dynamisches Wertsicherungskonzept dafür, dass der Fonds bei extremen Marktverwerfungen nicht unter seine jeweils aktuelle Wertuntergrenze fällt”, so Westen.

Und: “Wir nutzen hierzu die Vorteile der Diversifikation klassischer Multi Asset-Fonds, heben uns aber durch unsere flexible, sicherheitsorientierte Allokationsmöglichkeit deutlich von ihnen ab. Dies ist für uns gerade in Phasen großer Marktunsicherheit, wie wir sie derzeit erleben, von großem Vorteil. Der stark opportunistische Ansatz soll den Fonds vor steigenden Zinsen schützen.“

Der BNY Mellon Compass Fund Multi Asset Absolute Return Fund strebt jährlich eine Rendite von drei Prozent über dem Geldmarktzins an. “Mit dem neuen Fonds setzen wir eine Strategie um, die sich bereits seit dem Jahr 2006 für professionelle Anleger bewährt hat”, so Thomas Herbert, CIO bei Meriten Investment Management. Aktuell werden mit diesem Ansatz über 1,5 Milliarden Euro verwaltet. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Talanx will bis 2022 Milliardengewinn erreichen

Der Versicherungskonzern Talanx (HDI) will nach seiner jüngsten Gewinnwarnung in einigen Jahren beim Überschuss die Milliardenmarke knacken. Das kündigte der neue Talanx-Chef Torsten Leue am Dienstag in Frankfurt an.

mehr ...

Immobilien

Grafik des Tages: Mieten steigen nicht nur in Großstädten rasant

Bisher konnten besonders Großstädter ein Lied von steigenden Mieten singen, mittlerweile hat der Preisanstieg auch die Klein- und Mittelstädte erreicht. Ab welchen Einwohnerzahlen die Steigerungen besonders gravierend sind.

mehr ...

Investmentfonds

Brüssels Dilemma

Die EU-Kommission hat den Haushaltsentwurf Italiens zurückgewiesen, doch die italienische Regierung hält an ihren Plänen fest. Beide Seiten müssen einen Kompromiss eingehen, um die Stabilität Europas nicht zu gefährden. Kommentar von Carsten Mumm, Donner & Reuschel

mehr ...

Berater

Bankenverband: Stresstest hat Stärken und Schwächen

Der Bankenverband BdB dämpft die Erwartungen an den diesjährigen Banken-Krisentest der europäischen Aufseher. So seien Stresstests keine Wunderwaffe, wie der BdB am Montag in Frankfurt erklärte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...