Anzeige
Anzeige
29. Juni 2015, 09:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sentix: Griechenland-Eskalation beeinflusst Märkte nur vorübergehend

Die jüngste Eskalation in der Griechenland-Krise dürfte dem Analysehaus Sentix zufolge die Kapitalanlagemärkte nur für kurze Zeit durchschütteln.

Griechenland

In einer Sonderumfrage rechneten knapp 58 Prozent der Befragten mit einer negativen Kursentwicklung bei Aktien der Eurozone in den kommenden Tagen, teilte das Institut am Sonntag auf der Grundlage einer Sonderumfrage mit.

Bei griechischen Aktien erwarten demnach knapp 72 Prozent sogar eine sehr negative Entwicklung. Auch der Euro sollte zum US-Dollar unter Druck geraten, während Bundesanleihen Gewinne verzeichnen dürften. Bei US-Aktien rechnen die Anleger hingegen fast zur Hälfte mit einer neutralen Reaktion.

Euro- und US-Börsen mit zügiger Erholung

Auf Sicht von drei bis sechs Monaten zeige sich allerdings eine andere Einstellung.

Während griechische Aktien auch dann noch nicht wieder aus dem Keller herausgekommen sein dürften, erwarten die Befragten steigende Kurse bei Papieren der Eurozone und der USA. Bei Bundesanleihen rechnen gut 43 Prozent nur noch mit einer neutralen Reaktion, beim Euro sind dies knapp 32 Prozent.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock.com

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...