13. Oktober 2015, 09:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Technologiesektor: “Wachstum setzt sich in hohem Tempo fort”

Mike Judith, Vice President bei der norwegischen Fondsgesellschaft DNB Asset Management, über die Perspekitven des Technologiesektors und die künftigen Trends mit Kursrelevanz.

Technologiesektor

Mike Judith, DNB: “Neue Medienkanäle wachsen schnell und erobern Marktanteile.”

Cash.: Die zurückliegenden und gegenwärtig noch anhaltenden Marktturbulenzen haben auch Technologieaktien nicht unbeeindruckt gelassen. Ist dies eine kurzfristige Korrektur oder steckt mehr dahinter?

Judith: Wir hatten eine ziemlich lange Periode des kontinuierlichen Anstiegs der US-amerikanischen und europäischen Aktienmärkte. Marktkorrekturen wären nicht etwas total Abwegiges. Aber sollte sich diese Korrektur zu einem größeren Abwärtstrend entwickeln, hängen die Märkte von Fragen wie diesen ab: Wird es in China eine harte oder weiche Landung geben? Wird die gute Entwicklung der US-Wirtschaft anhalten? Wie schlimm wird die Lage in den Schwellenländern werden? Zusätzlich befinden wir uns immer noch in einem unterstützenden Niedrigzinsumfeld. Natürlich ist die Technologiebranche auf kurze Sicht nicht immun gegenüber den Marktschwankungen. Aber wir glauben, dass die Fundamentaldaten des Sektors langfristig gut sind.

Welche Segmente erzeugen eine besondere Wachstumsfantasie? Können Sie Beispiele für besondere Wachstumstreiber nennen?

Wir erkennen mehrere Wachstumstreiber für den Technologiesektor. Die Verbreitung des Internets wächst immer noch schnell, wobei das Wachstum von den Emerging Markets kommt. Dort werden die ersten Internet-Erfahrungen mit mobilen Geräten gemacht. Weiter wachsen neue Medienkanäle schnell und nehmen den traditionellen Spielern Marktanteile weg. Zahlungen werden mobil. Im Allgemeinen bieten neue Technologien für den Finanzsektor Chancen und Risiken. Wir glauben allerdings, dass es nicht ausreicht, die verschiedenen Wachstumssegmente zu identifizieren. Der Auswahl der richtigen Unternehmen aus den verschiedenen Branchen kommt hohe Bedeutung zu.

Seite zwei: “Wachstum in der Technologiebranche wird sich fortsetzen”

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...