22. November 2016, 08:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz GI rüstet Palette an Anleihenfonds auf

Das Investmenthaus Allianz GI kommt mit den ersten globalen Anleihestrategien des im Sommer übernommenen Vermögensverwalters Rogge Global Partners an den Markt. Kunden können aus fünf Strategien im Bereich Credit, High Yield und immobilienbesicherte Wertpapiere wählen.

Malie Conway-0355 4 13x18cm 300dpi-Kopie in Allianz GI rüstet Palette an Anleihenfonds auf

Malie Conway, Allianz GI, managt mit ihrem Team die neuen Allianz GI-Rentenfonds.

Die Fonds richten sich an private wie institutionelle Kunden in Deutschland und anderen Ländern Europas. Die globalen Anleihestrategien für Unternehmensanleihen unterschiedlicher Bonität (Investment Grade und/oder High Yield) beziehungsweise kurzlaufende verbriefte Immobilienhypotheken werden seit Jahren erfolgreich von dem Portfoliomanagement-Team um Malie Conway in London gemanagt. Die neuen Fonds sind Allianz Global Credit, Allianz Global Multi-Asset Credit, Allianz Global High Yield, Allianz Selective Global High Yield und Allianz Short Duration Global Real Estate Bond.

Globales Universum aus Emittenten, Ländern und Marktsegmenten

Tobias C. Pross, Head of EMEA Allianz Global Investors, sagt: “Das ist ein wichtiger Schritt, weil wir damit die von Malie Conway und ihrem Team gemanagten Strategien international einer deutlich größeren Anlegergruppe zugänglich machen. Die fundamental ausgerichteten globalen Anleihestrategien können aus einem globalen Universum aus Emittenten, Ländern und Marktsegmenten auswählen und so unter Berücksichtigung unterschiedlicher makroökonomischer Rahmenbedingungen Portfolien mit verschiedenen Ertragsprofilen zusammenstellen.”

Global ausgerichtete Strategien für Unternehmensanleihen und Hochzinsanleihen haben im Vergleich zu national oder regional ausgerichteten Strategien deutlich erweiterte Ertrags- und Diversifikationsmöglichkeiten. Untersuchungen zeigen, dass aktive Manager durch diesen erweiterten Spielraum in der Lage sind, einen höheren risikogewichteten Ertrag zu erzielen.

Erhöhter Spielraum und weitere Diversifikation

Malie Conway, CIO Globale Rentenstrategien bei Allianz Global Investors, sagt:  “Global Credit ist geradezu eine ideale Assetklasse:  Sie bietet attraktive Renditen und ist aus Risikoperspektive eine attraktive Beimischung zu einem bestehenden Portfolio.  Zu Diversifikationszwecken halten wir nach Anlageklassen mit möglichst geringer Korrelation zu anderen Anlagen Ausschau. Global-High-Yield ist deutlich breiter über unterschiedliche Sektoren gestreut als ein Universum aus europäischen oder US-High-Yield. Wenn man darüber hinaus noch verschiedene Makro-Trends und Refinanzierungszyklen bei der Titelauswahl berücksichtigt, verbessert man dadurch seine Möglichkeiten, besser als der breite Markt abzuschneiden. Internationale Unternehmensanleihen sind zwar nicht ohne Risiko, aber die Korrelation zu fast allen anderen Anlageklassen ist niedriger im Vergleich zu nationalen Unternehmensanleihen. Insofern kann die Beimischung von Unternehmens- oder Hochzinsanleihen in den meisten Portfolios zu einer Verringerung des Gesamtrisikos beitragen.”

Seite zwei: “Win by not losing”

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Fusion der Provinzial-Versicherungen rückt näher

Die Fusion der Versicherer Provinzial Rheinland und Nordwest steht kurz vor dem Abschluss. Die Anteilseigner hätten sich auf eine Bewertung der Unternehmen und ein Fusionskonzept geeinigt, hieß es am Dienstag in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Der Schritt soll rückwirkend zum 1. Januar 2020 umgesetzt werden.

mehr ...

Immobilien

Aareal Bank übertrifft trotz Gewinnrückgang die Prognosen

Der Immobilienfinanzierer Aareal Bank hat 2019 auch wegen der Trennung von faulen Krediten in Italien wie erwartet einen Gewinnrückgang verbucht. Das Betriebsergebnis sank um 22 Prozent auf 248 Millionen Euro, wie das im MDax gelistete Geldhaus am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Damit übertraf das Unternehmen allerdings seine bereits gedämpfte Prognose und die Erwartungen von Analysten.

mehr ...

Investmentfonds

Wann Chinas Wirtschaft zur Normalität zurückkehrt

Angesichts von über 80.000 Infektionen und rund 2.700 gemeldeten Todesfällen, die auf den Corona-Virus COVID-19 in mittlerweile mehr als 30 Ländern weltweit zurückzuführen sind, wächst die Angst vieler Menschen vor einer Ansteckung und den wirtschaftlichen Folgen.

mehr ...

Berater

DSGVO – weitere Bußgelder in Millionenhöhe?

Seit dem Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 werden Datenschutzverstöße immer häufiger geahndet. Auch von der Verhängung von Bußgeldern berichten die Medien in den letzten Monaten immer wieder. Häufig handelt es sich dabei um Forderungen gegen große Konzerne wie Facebook und Google. Gilt das auch für weniger bekannte und weniger große Firmen?

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB: Erneuter Exit-Rekord mit Cloud-Software

Der Private-Equity-Dachfonds RWB International II hat mit der Veräußerung der Anteile an dem US-Software-Unternehmen Anaplan durch einen Zielfonds einen Rückfluss von über 13 Millionen US-Dollar erzielt. Das eingesetzte Kapital wurde dabei mindestens verzehnfacht.

mehr ...

Recht

Berlins Bürgermeister für 75-Prozent-Steuer auf Gewinn bei Bodenspekulation

Bodenspekulanten in Deutschland sollen nach Meinung von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) drei Viertel ihres Gewinns an den Staat abführen müssen. Müller schloss sich am Montag der Forderung von SPD-Chef Norbert Walter-Borjans nach einer sogenannten Bodenwertzuwachssteuer an.

mehr ...