Anleihe-Investor Bill Gross warnt vor Präsident Trump

Der wegen seiner Erfolge an den Finanzmärkten als „Anleihekönig“ bekannte US-Starinvestor Bill Gross hat eine düstere Prognose für die Präsidentschaft von Donald Trump abgegeben.

Bill Gross, Janus Capital, sieht verpassten Zeitpunkt für Zinsschritt der amerikanischen Notenbank.
Bill Gross, Janus Capital, ist mehr als skeptisch bezüglich der Ziele des designierten US-Präsidenten Donald Trump.

Die Amtszeit des Republikaners werde wohl auf „kurze vier Jahre“ beschränkt bleiben, doch den arbeitslosen und niedrigverdienenden US-Wählern dürfe sie dennoch schaden, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Ausblick des Fondsmanagers vom Vermögensverwalter Janus Capital. Er stehe dem Wahlausgang „verblüfft und beinahe fassungslos“ gegenüber, so Gross.

Trumps Pläne sind Fortsetzung des Status quo

Von Trumps Plänen zur Wirtschaftspolitik hält der Finanzprofi offenkundig nicht viel. Der designierte Präsident habe zwar versprochen, Jobs zu schaffen und Amerika wieder großartig zu machen, doch in Wirklichkeit kämen seine Pläne eher den Interessen der Kapitalisten als den Arbeitern zugute und seien damit eine Fortsetzung des Status quo. Trumps Konkurrentin Hillary Clinton hätte Gross jedoch auch nicht viel zugetraut – er selbst habe deshalb für keinen der Kandidaten des „Establishments“ gestimmt. (dpa-AFX)

Foto: Janus

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.