24. November 2016, 14:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Asiatische Bonds bieten gute Chancen

Auf der Suche nach auskömmlichen Renditen blicken viele Investoren immer wieder auf Asien. Hier gibt ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis.

Matthews Asia - Teresa Kong Small -Kopie in Asiatische Bonds bieten gute Chancen

Teresa Kong sieht gute Chancen bei asiatischen High-Yield-Bonds.

“Asiatische Hochzinsanleihen werden weiterhin attraktiv, asiatische Währungen aber volatil bleiben”, ist Teresa Kong überzeugt. Die Portfoliomanagerin des Asien-Spezialisten Matthews Asia analysiert in ihrem jüngsten Research-Bericht den Anleihen-, Zins- und Währungsmarkt der Region vor dem Hintergrund der US-Wahlen, des Brexit-Votums sowie der fortgesetzten Auflösung traditioneller Verbindungen und gibt einen Ausblick für 2017.

Zentralbanken von entscheidender Bedeutung

Eine wichtige Rolle wird nach ihrer Ansicht die fortgesetzte Lockerung der Geldmarktpolitik der Zentralbanken spielen, weil sie das Risiko einer Zunahme von Kreditausfällen verringere. Umsichtige Carry-Trade-Strategien ─ bei denen sich Anleger unterschiedliche Zinssätze in verschiedenen Währungen zu Nutze machten ─, zu denen asiatische Hochzinsanleihen gehörten, würden wahrscheinlich attraktiv bleiben. Daran habe auch die Wahl von Donald Trump zum neuen US-Präsidenten nichts geändert, weil sie nur einen geringen Einfluss auf die Geldmarktpolitik in Asien habe.

Es sei auch unwahrscheinlich, dass die Zinsen in Asien steigen. „Tatsächlich haben die meisten Länder Asiens zuletzt fallende Zinsen erlebt“, erklärt Kong. „Das ist auf sinkende Inflation aus strukturellen Gründen zurückzuführen, etwa in Indien, Indonesien, Sri Lanka und den Philippinen, auf demographische Ursachen in Taiwan und Südkorea sowie auf die langsame Erholung vom Schock fallender Rohstoffpreise in Malaysia, Neuseeland und Australien.“ Asiens Währungen würden weiterhin sehr volatil bleiben, und es werde eine breite Streuung in Bezug auf die Währungserträge geben, sagt Kong voraus. So würden die Währungen, welche die größte Abwertung in den vergangenen Jahren erfahren hatten (etwa die indische Rupie und der malaiische Ringgit) 2017 wahrscheinlich wieder aufwerten.

Starke Geschäftsmodelle sind wichtig

Kong schließt ihre Analyse mit einem Zitat von Laotse, wonach sich Dinge, die zu Extremen tendierten, in ihr Gegenteil verkehrten. Das gelte offensichtlich auch für die Entwicklungen in manchen geopolitischen Bereichen, stellt die Fondsmanagerin fest ─ sei es das Absinken der Zinsen in den negativen Bereich, die Auflösungstendenzen innerhalb der EU oder die politische Stimmung in vielen Ländern zur Abnabelung statt zur fortgesetzten Integration. In diesem Umfeld der Unsicherheit sei es aus Anlegersicht wichtig, sich auf Unternehmen mit starken Geschäftsmodellen, soliden Bilanzen und guter Unternehmensführung zu konzentrieren, erklärt Teresa Kong abschließend. (tr)

Foto: Matthews Asia

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Reform des Wohnungseigentumsgesetzes: Das sind die Änderungen

Im Herbst 2020 wird voraussichtlich die Reform des Wohnungseignetumsgesetzes (WEG) mit wesentlichen Änderungen in Kraft treten. Dr. Christian Waigel, Waigel Rechtsanwälte, hat die zum Teil erheblichen Änderungen für Eigentümer zusammengefasst.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...