Anzeige
5. August 2016, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bank of England reagiert auf den Brexit

Die Bank of England hat gestern die Zinsen auf 0,25 Prozent gesenkt. Damit erreichen die Leitzinsen das tiefste Niveau seit bestehen der Notenbank. Diese existiert bereits seit 322 Jahren. Gastkommentar von Toby Nangle, Columbia Threadneedle Investments

Toby-Nangle-neu-Kopie in Bank of England reagiert auf den Brexit

Toby Nangle erklärt die konjunkturellen Auswirkungen nach dem Zinsschritt der Bank of England

Der Zinsschritt war zuvor gut kommuniziert und daher von den Märkten erwartet worden – trotz der Prognose der Bank of England, dass die Inflation ihr Ziel infolge der schwachen Währung, die in Form von Preissteigerungen an die Haushalte weiter gegeben wird, verfehlen könnte. Die Zinssenkung wird Sparer treffen. Aber gleichzeitig könnte sie den Banken helfen, günstigere Kredite an Unternehmen auszureichen, die investieren wollen.

Auf diese Weise könnte sie den Arbeitsmarkt unterstützen und die Lasten verschuldeter Haushalte mindern. Von größerem Interesse waren für die Märkte die Ausweitung der außergewöhnlichen Maßnahmen zur geldpolitischen Lockerung unter anderem um den Kauf von Unternehmensanleihen, infolgedessen die Renditen langlaufender britischer Staatsanleihen gesunken sind, und das Term Funding Scheme.

Zinserhöhung wurde bereits vorab vorsichtig kommuniziert

Bereits vor dem Statement hatten einige Mitglieder des Monetary Policy Committee (MPC) angedeutet, dass sie die Auswirkungen jeglicher Schritte der Bank of England auf Pensionspläne, Versicherer und Banken im Hinterkopf hätten. Damit wollten sie verhindern, dass die beabsichtige geldpolitische Lockerung letztlich nicht das Gegenteil bewirkt. Das Term Funding Scheme soll offenbar den Druck mindern, der von einer Zinssenkung auf die Banken ausgeht. Dass das MPC die Auswirkungen weiterer Renditerückgänge auf Pensionsfonds als relativ begrenzt ansieht, wirkt mutig. Ihre Einschätzung, dass der Gesamtumfang der Beitragszahlungen in Pensionspläne mit vereinbarten Leistungen in den vergangenen zwanzig Jahren trotz Schwankungen bei den Defiziten stabil gewesen ist, bedarf einer näheren Betrachtung.

Die Bank of England hat ihre Wachstumsprognose für 2017 von 2,3 auf 0,8 Prozent gesenkt. Das mag bedeutend erscheinen, liegt aber noch immer oberhalb unserer Prognose von 0,5 Prozent. Bemerkenswerter sind vielleicht die Anpassungen bezüglich der Investmentprognosen: Bei den Unternehmensinvestitionen erwartet die Bank für 2016 nun ein Minus von 3,75 Prozent, im quartalsweisen Inflationsbericht war sie im Mai von plus 2,5 Prozent ausgegangen. Die Prognose für 2017 wurde von plus 7,25 Prozent auf minus 2,0 Prozent gesenkt. Toby Nangle ist Leiter des Bereiches Multi-Asset  (EMEA) bei Columbia Threadneedle Investments, London

Foto: Columbia Threadneedle

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...