Anzeige
29. Juni 2016, 07:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barings bringt neuen Absolute Return Fonds

Baring Asset Management (Barings) hat am 23. Juni den Baring Dynamic Absolute Return Fund aufgelegt. Der Fonds verwendet Long- und Short-Strategien mit dem Ziel einer marktneutralen Rendite. Er wird von James Ind verwaltet, der seinerseits von einem erfahrenen Multi-Asset-Investmentteam unterstützt wird.

Foto James-Ind-Kopie in Barings bringt neuen Absolute Return Fonds

James Ind, Barings

Die Auflegung des Fonds knüpft an die 13-jährige Erfolgshistorie von Baring Asset Management in der Verwaltung von Multi-Asset-Strategien an und ergänzt die umfangreiche Multi-Asset-Produktpalette des Unternehmens. Als eines der ersten Unternehmen bot Barings mit dem Flaggschifffonds Dynamic Asset Allocation Fund einen Multi-Asset-Fonds an. Seitdem erweiterte die Firma das Portfolio um Produkte wie den Multi Asset Fund, den Dynamic Capital Growth Fund und den Multi Asset Income Fund. Der hierzulande angebotene und global ausgerichtete Baring Euro Dynamic Asset Allocation Fund feierte gerade sein dreijähriges Bestehen und konnte in dieser Zeit attraktive Renditen erzielen.

20 Marktstrategien im Fokus

Der neu aufgelegte Baring Dynamic Absolute Return Fund nutzt die bewährte Expertise der Strategic Policy Group von Barings, um sowohl Absolute-Value- als auch Relative-Value-Chancen ausfindig zu machen. Die einzelnen Positionen hängen von den Risiko-Beschränkungen ab, wobei die Volatilität durchschnittlich bei etwa sieben Prozent liegen dürfte. Um die Verlustrisiken in jedem einzelnen Monat zu begrenzen, werden im Portfolio Drawdown-Kontrollen eingesetzt. Insgesamt wird der Fonds durchgehend zwischen zehn und 20 diversifizierte Marktstrategien halten.

“Nachfrage nach Absolute Return steigt in allen Kundensegmenten”
James Ind, Fondsmanager des Baring Dynamic Absolute Return Fund, sagt: “Barings hat mit einem beständigen Prozess, der über 13 Jahre entwickelt wurde, eine bemerkenswerte Multi-Asset-Performance erzielt. Die Nachfrage nach Absolute-Return-Produkten nimmt in allen Kundensegmenten weiter zu. Vor dem Hintergrund der Erfolgsbilanz von Barings im Bereich der Asset-Allokation ist es eine logische Konsequenz für das Unternehmen, ein stärker marktneutrales Angebot zu entwickeln. Anleiherenditen stehen unter enormem Druck, wenn man bedenkt, dass ein Drittel des Staatsanleiheuniversums negative Renditen aufweist. Der Bedarf an alternativen Fonds zur Diversifizierung von traditionellen Wachstumsanlagen treibt die Fondssuche stark an. Der Baring Dynamic Absolute Return Fund verwendet Top-down-Anlagemodelle und ist unabhängig von der allgemeinen Marktrichtung. Durch die Verwendung von Long- und Short-Strategien sowie von Derivaten kann sich der Fonds an unterschiedlichste Markttrends anpassen.”

Barings beabsichtigt eine Zulassung des Baring Dynamic Absolute Return Fund in Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und Großbritannien. Es wird eine thesaurierende und eine ausschüttende Anteilsklasse für den Fonds erhältlich sein sowie Anteilsklassen für institutionelle und für Privatanleger. (fm)

Foto: Barings

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wintereinbruch: Diese Pflichten haben Eigentümer und Mieter

Der Winter ganz Deutschland im Griff: Selbst in schneearmen Regionen und Städten wie Köln bleibt die weiße Pracht auf Straßen und Gehsteigen liegen. Die Winterlandschaft bringt Verpflichtungen für Hauseigentümer oder Mieter mit sich – zum Beispiel die gesetzliche Pflicht zum Schneeräumen. Auch versicherungstechnisch ist das Räumen und Streuen des Gehwegs relevant.

mehr ...

Immobilien

Zwölf Städte vereinen 30 Prozent des Gewerbeimmobilienumsatzes

London ist 2018 der Top-Performer für globale gewerbliche Immobilien-Investitionen. Investoren bevorzugen weiterhin Städte, mit denen sie vertraut sind und die über gut etablierte Investment-Märkte und hohe Transparenz verfügen. Dazu gehören mit Frankfurt, Berlin, Hamburg und München vier deutsche Städte.

mehr ...

Investmentfonds

Edouard Carmignac gibt Verantwortung für letzten Fonds ab

Der Gründes des französischen Assetmanagers Carmignac, Edouard Carmignac, hat nach Berichten von Citywire das Management des letzten von ihm verantworteten Fonds abgegeben. Carmignac bleibe aber weiterhin in leitender Position des Unternehmens.

mehr ...

Berater

DIN-Norm: Standard aus der Branche für die Branche

Erst IDD, dann DSGVO und später noch DIN. 2018 brachten gleich mehrere Abkürzungen einschneidende Veränderungen für die Branche. Die DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse privater Haushalte” mag jedoch nicht ganz in diese Aufzählung passen.

Gastbeitrag von Christoph Dittrich, softfair analyse

mehr ...

Sachwertanlagen

RWB steigert das Platzierungsvolumen kräftig

Die auf Private-Equity-Konzepte für Privatanleger spezialisierte RWB Group hat im vergangenen Jahr insgesamt mehr als 76 Millionen Euro platziert und damit ein Umsatzplus von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr erreicht (2017: etwa 59 Millionen Euro).

mehr ...

Recht

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...