Anzeige
29. Juni 2016, 07:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Barings bringt neuen Absolute Return Fonds

Baring Asset Management (Barings) hat am 23. Juni den Baring Dynamic Absolute Return Fund aufgelegt. Der Fonds verwendet Long- und Short-Strategien mit dem Ziel einer marktneutralen Rendite. Er wird von James Ind verwaltet, der seinerseits von einem erfahrenen Multi-Asset-Investmentteam unterstützt wird.

Foto James-Ind-Kopie in Barings bringt neuen Absolute Return Fonds

James Ind, Barings

Die Auflegung des Fonds knüpft an die 13-jährige Erfolgshistorie von Baring Asset Management in der Verwaltung von Multi-Asset-Strategien an und ergänzt die umfangreiche Multi-Asset-Produktpalette des Unternehmens. Als eines der ersten Unternehmen bot Barings mit dem Flaggschifffonds Dynamic Asset Allocation Fund einen Multi-Asset-Fonds an. Seitdem erweiterte die Firma das Portfolio um Produkte wie den Multi Asset Fund, den Dynamic Capital Growth Fund und den Multi Asset Income Fund. Der hierzulande angebotene und global ausgerichtete Baring Euro Dynamic Asset Allocation Fund feierte gerade sein dreijähriges Bestehen und konnte in dieser Zeit attraktive Renditen erzielen.

20 Marktstrategien im Fokus

Der neu aufgelegte Baring Dynamic Absolute Return Fund nutzt die bewährte Expertise der Strategic Policy Group von Barings, um sowohl Absolute-Value- als auch Relative-Value-Chancen ausfindig zu machen. Die einzelnen Positionen hängen von den Risiko-Beschränkungen ab, wobei die Volatilität durchschnittlich bei etwa sieben Prozent liegen dürfte. Um die Verlustrisiken in jedem einzelnen Monat zu begrenzen, werden im Portfolio Drawdown-Kontrollen eingesetzt. Insgesamt wird der Fonds durchgehend zwischen zehn und 20 diversifizierte Marktstrategien halten.

“Nachfrage nach Absolute Return steigt in allen Kundensegmenten”
James Ind, Fondsmanager des Baring Dynamic Absolute Return Fund, sagt: “Barings hat mit einem beständigen Prozess, der über 13 Jahre entwickelt wurde, eine bemerkenswerte Multi-Asset-Performance erzielt. Die Nachfrage nach Absolute-Return-Produkten nimmt in allen Kundensegmenten weiter zu. Vor dem Hintergrund der Erfolgsbilanz von Barings im Bereich der Asset-Allokation ist es eine logische Konsequenz für das Unternehmen, ein stärker marktneutrales Angebot zu entwickeln. Anleiherenditen stehen unter enormem Druck, wenn man bedenkt, dass ein Drittel des Staatsanleiheuniversums negative Renditen aufweist. Der Bedarf an alternativen Fonds zur Diversifizierung von traditionellen Wachstumsanlagen treibt die Fondssuche stark an. Der Baring Dynamic Absolute Return Fund verwendet Top-down-Anlagemodelle und ist unabhängig von der allgemeinen Marktrichtung. Durch die Verwendung von Long- und Short-Strategien sowie von Derivaten kann sich der Fonds an unterschiedlichste Markttrends anpassen.”

Barings beabsichtigt eine Zulassung des Baring Dynamic Absolute Return Fund in Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, Norwegen, Spanien, Schweden, der Schweiz und Großbritannien. Es wird eine thesaurierende und eine ausschüttende Anteilsklasse für den Fonds erhältlich sein sowie Anteilsklassen für institutionelle und für Privatanleger. (fm)

Foto: Barings

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Spahn kündigt weitere Anhebung der Pflegeversicherungsbeiträge an

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat eine weitere Anhebung der Beiträge zur Pflegeversicherung angekündigt. “Ich kann ihnen jetzt schon sagen: Wir werden in den nächsten Jahren die Beiträge nochmals erhöhen müssen”, sagte der CDU-Politiker in der ARD-Sendung “Maischberger”.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel setzt zu Jahresbeginn wieder stärker auf Metropolen

Der Anteil von Einzelhandelsanmietungen in den Metropolen hat nach Angaben von Jones Lang LaSalle im ersten Quartal 2018 wieder deutlich zugenommen. Dabei setze sich der Trend zur Anmietung kleinerer Flächen fort.

mehr ...

Investmentfonds

“Tiefgehende Verunsicherung”

Die Börsen schwanken trotz der stabilen Weltwirtschaft. Die Märkte sind fragil und würden sich lediglich kurzfristig erholen können. Die Volatilität lasse sich aber nicht durch wirtschaftliche Probleme erklären, so Baitinger vom Feri Institut. Er sieht andere Gründe:

mehr ...

Berater

Qualitypool bietet zwei neue Apps an

Der Maklerpool Qualitypool startet kostenlose Apps für seine Vertriebspartner und deren Endkunden. Die App “hQ – Das Partnercockpit” soll Vertriebspartner mit neuen Features unterstützen, Kunden erhalten die dazugehörige App “FinUp”, um ihre bestehenden Verträge und passende Angebote jederzeit einsehen zu können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia gibt weiteren Publikumsfonds in den Vertrieb

Die Patrizia GrundInvest hat den Vertrieb ihres siebten Publikumsfonds gestartet. Er investiert in einer deutschen Tourismusregion. Zudem kündigt das Unternehmen vier weitere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger noch für dieses Jahr an.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...