BayernLB kann für 2015 Gewinn präsentieren

Die BayernLB hat die Verlustzone im vergangenen Jahr nach letzten Aufräumarbeiten im Ausland weit hinter sich gelassen. Vorstandschef Johannes-Jörg Riegler kann bei der Bilanzvorlage der Bank am Donnerstag (17. März) voraussichtlich einen Gewinn von mehr als 600 Millionen Euro vor Steuern für das Jahr 2015 präsentieren.

Zentrale der Bayern LB in München.

Dabei profitierte die BayernLB nach Informationen aus Branchenkreisen von Zuwächsen in ihrem Kerngeschäft mit der Kreditvergabe an mittelständische Unternehmen. Im Vorjahr stand wegen des verlustreichen Verkaufs der ungarischen Tochter MKB noch ein Milliardenverlust in den Büchern.

Ihre letzte Altlast im Ausland war die Landesbank im vergangenen Jahr endgültig los geworden: Nach jahrelangen Auseinandersetzungen um die einstige Tochter Hypo Alpe Adria in Österreich schloss Bayern einen Vergleich über gut 1,2 Milliarden Euro mit dem Nachbarland. Ursprünglich hatte Bayern allerdings deutlich mehr Geld zurückverlangt. Die Hypo Alpe Adria gehörte früher zur Landesbank und hatte ihr horrende Verluste eingebrockt.

[article_line]

Mehrere andere deutsche Banken bangen hingegen weiterhin um Milliardensummen, die sie in die österreichische Bank gesteckt hatten. Am Freitag endete eine Annahmefrist für die Gläubiger der Abwicklungsanstalt der Hypo Alpe Adria namens Heta. Eine Einigung galt aber als unwahrscheinlich, weil große Gläubiger bereits erklärt hatten, keine Abstriche von ihren Forderungen machen zu wollen.

Quelle: dpa-Afx/tr

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.