Anzeige
25. November 2016, 15:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Börsianer warten auf wichtige Konjunkturdaten

Die nächste Woche dürfte an den Börsen richtungsweisend für den Rest des Jahres werden. Jenseits aller Konjunkturdaten stehen kommende Woche mit dem Opec-Treffen am Mittwoch in Wien und Italiens Referendum zur Senatsreform am Sonntag (4. Dezember) zwei übergeordnete wichtige Termine an. 

Merck-Finck-Privatbankiers Robert-Greil Chefstratege-3-Kopie-2 in Börsianer warten auf wichtige Konjunkturdaten

Robert Greil sieht spannende Börsentage voraus.

Dagegen steht keine bedeutsame Notenbanksitzung auf der Wochenagenda – diesen Reigen eröffnet erst am 8. Dezember die EZB.

Inflationsdaten werden erwartet

Von Konjunkturseite kommen eine Reihe wichtiger Daten: Besonders relevant sind die November-Inflationsberichte, am Dienstag für Deutschland und am Mittwoch für die Eurozone; ebenfalls am Mittwoch kommen die deutschen Oktober-Einzelhandelsumsätze sowie der Arbeitsmarktbericht für November.

In den USA stehen am Dienstag ein Update des Q3-Bruttoinlandsprodukts und das Verbrauchervertrauen an. Besonders wichtig wird in Amerika aber der Freitag, wenn der ISM-Stimmungsbericht zum verarbeitenden Gewerbe und der US-Arbeitsmarktbericht veröffentlicht werden. Neue Stimmungsdaten zur Unternehmensseite stehen zudem am Donnerstag in Großbritannien wie auch in Japan und China an.

Auslöser für stärkere Marktbewegung könnte kommen

Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck Privatbankiers kommentiert: “Momentan fehlt der entscheidende Auslöser für einen Ausbruch von Dax & Co aus ihren Seitwärtstrends nach oben – und damit auch für eine Jahresendrally im Dezember. Denkbare Trigger dafür könnten von einer überraschenden Zustimmung zu Italiens Senats-Referendum oder vom US-Aktienmarkt kommen, sollte etwa der S&P 500 einen echten Ausbruch schaffen.“ Das italienische Referendum könne in Europa mehr Kursschwankungen als die beiden anstehenden Notenbanksitzungen verursachen, denn deren Ausgang erscheine klarer. Die EZB werde wohl vorerst ihre Anleihekäufe in gleichbleibender Höhe verlängern, und die Fed ihren Leitzins erhöhen. “Wir halten weiterhin eine neutral ausgerichtete Anlagestrategie mit grundsätzlich breiter Portfoliodiversifizierung für angebracht”, fügt Greil hinzu. (tr)

Foto: Merck Finck

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Neuer Marketingchef beim Versicherer Die Bayerische

Joachim Zech (50) übernimmt zum 1. Oktober 2018 die Aufgabe als Leiter Marketing bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Er wird neben den klassischen Marketingfunktionen insbesondere die Onlineaktivitäten der Gruppe maßgeblich steuern als Hauptgeschäftsführer der darauf ausgerichteten Tochter Bayerische Online-Versicherungsagentur und -Marketing GmbH.

mehr ...

Immobilien

Immobilieneigentümer wohnen ein Drittel günstiger als Mieter

Wohnen in den eigenen vier Wänden ist in allen Regionen Deutschlands günstiger als das Wohnen zur Miete. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Wohnkostenreport des Unternehmens Accentro und des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Dies gelte trotz hoher Immobilienpreise auch für die Metropolen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Inflation ist nicht auf Dauer besiegt

Vor der EZB-Sitzung am Donnerstag fragt sich Darren Williams von Alliance Bernstein, ob Europa die Inflationswende bevorsteht. Aus seiner Sicht gibt es einige Argumente, die dafür sprechen. Es sei gefährlich zu glauben, dass die Inflation besiegt ist. Gastbeitrag von Darren Williams, Alliance Bernstein

mehr ...

Berater

Qualitypool bietet zwei neue Apps an

Der Maklerpool Qualitypool startet kostenlose Apps für seine Vertriebspartner und deren Endkunden. Die App “hQ – Das Partnercockpit” soll Vertriebspartner mit neuen Features unterstützen, Kunden erhalten die dazugehörige App “FinUp”, um ihre bestehenden Verträge und passende Angebote jederzeit einsehen zu können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia gibt weiteren Publikumsfonds in den Vertrieb

Die Patrizia GrundInvest hat den Vertrieb ihres siebten Publikumsfonds gestartet. Er investiert in einer deutschen Tourismusregion. Zudem kündigt das Unternehmen vier weitere alternative Investmentfonds (AIFs) für Privatanleger noch für dieses Jahr an.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...