16. Dezember 2016, 12:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVI: Rentenfonds mit massiven Mittelabflüssen

Die jüngste BVI-Absatzstastik zeigt bei Publikumsfonds im Oktober deutliche Mittelabflüsse in Höhe von 2,6 Milliarden Euro. Dafür sind Rentenfonds verantwortlich.

Bargeld in BVI: Rentenfonds mit massiven Mittelabflüssen

Rentenfonds werden derzeit abgestoßen.

 

Den Fondsgesellschaften sind im Oktober netto 6,7 Milliarden Euro neue Gelder zugeflossen. Dazu haben Spezialfonds mit 9,8 Milliarden Euro beigetragen. Seit Jahresbeginn summiert sich das Neugeschäft der Fondsgesellschaften auf 76,8 Milliarden Euro. Das ist das drittbeste Absatzergebnis im Zehn-Monats-Zeitraum seit der Finanzkrise 2008. Lediglich 2014 und im Ausnahmejahr 2015 sammelten die Gesellschaften jeweils bis Ende Oktober mit 80,9 Milliarden Euro bzw. 151,5 Milliarden Euro mehr neue Gelder ein. Die Fondsbranche verwaltete Ende Oktober 2016 ein Vermögen von 2,8 Billionen Euro. Davon entfallen 1,5 Billionen auf Spezialfonds, 895 Milliarden Euro auf Publikumsfonds und 410 Milliarden Euro auf freie Mandate.

Aktienfonds mit Plus

Publikumsfonds verzeichneten im Oktober Abflüsse von netto 2,6 Milliarden Euro. Zuletzt zogen Anleger im April 2012 mit 6,6 Milliarden Euro mehr Gelder ab. Allein aus Rentenfonds flossen im Oktober 2,9 Milliarden Euro ab. Hierbei standen insbesondere Fonds, die in Euro-Anleihen investieren, auf der Verkaufsliste. Sie verzeichneten Abflüsse von 1,8 Milliarden Euro. Rentenfonds verwalteten Ende Oktober ein Vermögen von 196 Milliarden Euro. Offene Immobilienfonds weisen in der Statistik Abflüsse von 0,3 Milliarden Euro aus. Darin sind Substanzauszahlungen im Wert von 0,9 Milliarden Euro als Rückflüsse enthalten, die offene Immobilienfonds in Auflösung an Anleger überwiesen. Faktisch sammelten die Fonds im Oktober 0,6 Milliarden Euro ein. Das verwaltete Vermögen der offenen Immobilienfonds beträgt 88 Milliarden Euro. Bei Aktienfonds flossen aktiv gemanagten Fonds netto 0,5 Milliarden Euro zu, indexabbildende Aktien-ETFs verzeichneten hingegen Abflüsse von 0,6 Milliarden Euro. Aktienfonds sind mit 324 Milliarden Euro die volumengrößte Gruppe der Publikumsfonds seit April 2009. Mischfonds sammelten 1,2 Milliarden Euro ein. Mit Ausnahme von Juni und Juli 2016 verzeichneten diese Fonds seit Anfang 2013 stets Zuflüsse. Seit Februar 2015 sind sie die zweitgrößte Fondsgruppe mit einem Vermögen von 222 Milliarden Euro.

Trend zu Master-KVG-Lösungen hält an

In den vergangenen Jahren haben institutionelle Anleger wie Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen verstärkt Master-KVG- Lösungen bei der Kapitalanlage eingesetzt. Dabei fassen sie mehrere Spezialfonds in einem Master-Fonds, der aus mehreren Segmenten besteht, zusammen. Verschiedene spezialisierte Vermögensverwalter können dann unabhängig voneinander die Assets in den Segmenten managen. Die Anleger profitieren insbesondere von einem einheitlichen Reporting sowie einer zentralen Risikosteuerung über alle Fonds hinweg durch eine Fondsgesellschaft. (tr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Dr. Grabmaier als “Head of the Year” ausgezeichnet

Dr. Sebastian Grabmaier, CEO der JDC Group, ist auf der Cash.Gala 2019 zum “Head of the Year” ausgezeichnet worden und damit Teil einer Premiere.

mehr ...

Immobilien

Abwarten und Geld parken

Wirtschaftspolitische Spannungen wie der Handelskonflikt zwischen China und den USA, ein immer wahrscheinlicher werdender No-Deal-Brexit und Rezessionsängste schüren bei Anlegern Unsicherheit. Was tun mit dem Geld? Ein Kommentar von Volker Wohlfarth, Geschäftsführer bei der Crowdinvestment-Plattform zinsbaustein.de.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

“Dann ist es vorbei”: Finnland setzt Johnson Frist beim Brexit

Der derzeitige EU-Ratsvorsitzende Antti Rinne hat dem britischen Premierminister Boris Johnson eine Frist bis zum Monatsende gesetzt, um Änderungswünsche am Brexit-Abkommen einzureichen.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...