7. Januar 2016, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

China: “Chance positiver Überraschungen ist ausgeprägt”

China sollte nicht abgeschrieben werden, meint Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er erläutert, wie es im Verlauf des Jahres 2016 im Reich der Mitte und an den Märkten weltweit weitergehen könnte.

Hellmeyer-tt in China: Chance positiver Überraschungen ist ausgeprägt

Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank, erwartet für China in 2016 eine deutlich stärkere Entwicklung als für die USA

Der Jahresstart an den Finanzmärkten fällt turbulent aus. Aktienmärkte brechen sportlich ein. Der Goldpreis reüssiert als Konsequenz der deutlich erhöhten Verunsicherung und daraus resultierender Risikoaversion.

Einkaufmanagerindizes ignoriert

Neben den geopolitischen Unruheherden des Nahen Ostens und beunruhigenden Nachrichten aus Nordkorea kaprizierte sich der Finanzmarkt am ersten Handelstag des Jahres auf enttäuschende chinesische Einkaufsmanagerindizes des britischen Anbieters Markit. Deren Indizes waren sowohl für den produzierenden Sektor mit 48,2 nach 48,6 Punkten aber auch dem Dienstleistungsindex mit 50,2 nach 51,2 Punkten in der Tat wenig erbaulich. Gleichzeitig wurden jedoch die offiziellen Einkaufsmanagerindizes ignoriert. Hier kam es zu einem leichten Anstieg des Index für die Produktion von 49,6 auf 49,7 Punkte und des Dienstleistungsindex von 53,6 auf 54,4 Zähler. Letzterer markierte den höchsten Stand seit August 2014!

Die offiziellen Daten passen zu der zuletzt verbesserten Datenlage aus China. So legten die Einzelhandelsumsätze in China im Jahresvergleich seit Juli 2015 von einem Wachstumsclip bei 10,5 Prozent zuletzt auf 11,2 Prozent zu. Auch die Industrieproduktion erhöhte sich zuletzt auf einen Wachstumsclip von sechs Prozent. Die “Player” am Finanzmarkt entschieden sich, sowohl die zuletzt positiv überraschenden chinesischen harten Fakten als auch die offiziellen Einkaufsmanagerindizes zu ignorieren.

Projekt Seidenstraße mit positiven Überraschungen

So wie wir in Bremen im letzten Jahr vollkommen richtigerweise nicht in den Chor der “China-Basher” einstimmten, da das chinesische Wachstumsziel aller Voraussicht nach mit einer Expansion des BIP um 6,9 Prozent nur um unwesentliche 0,1 Prozent verfehlt wurde, stimme ich auch im aktuellen Umfeld nicht in diesen Chor ein. Ganz im Gegenteil ist die Chance positiver Überraschungen mit der im zweiten Halbjahr beginnenden Umsetzung des Projekts Seidenstraße ausgeprägt.

Seite zwei: Eurozonen-Daten latent positiv

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Rentner bekommen ab nächstem Monat mehr Geld

Die rund 21 Millionen Rentner in Deutschland bekommen ab Juli mehr Geld. Der Bundesrat hat am Freitag in Berlin der entsprechenden Verordnung der Bundesregierung zugestimmt. Demnach steigen im Zuge der jährlichen Rentenanpassung die Bezüge im Osten um 4,2 und im Westen um 3,45 Prozent. Die Ost-Renten nähern sich damit weiter den West-Bezügen an.

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen wird Aufsichtsrat bei Corestate

Der Immobilien und Investment Manager Corestate Capital Holding S.A. hat auf seiner Online-Hauptversammlung wie angekündigt den Aufsichtsrat neu besetzt. Eines der neuen Mitglieder ist ein langjährig bekanntes Gesicht aus der Sachwertbranche. Außerdem: Die Dividende fällt aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft holt nach tiefer Rezession wieder auf

Nach der tiefen Rezession im zweiten Quartal dieses Jahres wird sich die deutsche Wirtschaft gemäß den aktuellen Bundesbank-Projektionen wieder erholen. Wie weit es runter geht und wann die Erholung in welchem Umfang wieder einsetzt.

mehr ...

Berater

Neues STO: Mit der Blockchain nach Mallorca

Die Palmtrip GmbH aus Rabenau (bei Gießen) hat die Billigung für eine tokenbasierte Schuldverschreibung von der Finanzaufsicht (BaFin) erhalten, also für ein digitales Wertpapier. Auch rechtlich betritt das Unternehmen mit den “Palm Token” Neuland – und hat dabei einen prominenten Berater.

mehr ...

Sachwertanlagen

Gezeitenkraft-Vermögensanlage von Reconcept platziert

Die als operative KG-Beteiligung konzipierte Vermögensanlage “RE13 Meeresenergie Bay of Fundy” der Reconcept aus Hamburg hat das angestrebte Platzierungsvolumen erreicht und wurde für weitere Investoren geschlossen. Das Geld fließt in schwimmende Gezeitenkraftwerke vor der Küste Kanadas.

mehr ...

Recht

Corona-Krise treibt Nachfrage nach telefonischer Rechtsberatung in die Höhe

Noch nie haben sich so viele Kunden innerhalb kürzester Zeit bei Rechtsfragen an ihren Rechtsschutzversicherer gewandt, wie in den Wochen der Corona-Krise. Im März und April konnte Versicherten in knapp 285.000 anwaltlichen Telefonberatungen geholfen werden. In normalen Monaten sind es etwa 115.000. Das zeigt eine Sonderauswertung des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...