Anzeige
Anzeige
7. Januar 2016, 16:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

China: “Chance positiver Überraschungen ist ausgeprägt”

China sollte nicht abgeschrieben werden, meint Folker Hellmeyer, Chefanalyst der Bremer Landesbank. Er erläutert, wie es im Verlauf des Jahres 2016 im Reich der Mitte und an den Märkten weltweit weitergehen könnte.

Hellmeyer-tt in China: Chance positiver Überraschungen ist ausgeprägt

Folker Hellmeyer, Bremer Landesbank, erwartet für China in 2016 eine deutlich stärkere Entwicklung als für die USA

Der Jahresstart an den Finanzmärkten fällt turbulent aus. Aktienmärkte brechen sportlich ein. Der Goldpreis reüssiert als Konsequenz der deutlich erhöhten Verunsicherung und daraus resultierender Risikoaversion.

Einkaufmanagerindizes ignoriert

Neben den geopolitischen Unruheherden des Nahen Ostens und beunruhigenden Nachrichten aus Nordkorea kaprizierte sich der Finanzmarkt am ersten Handelstag des Jahres auf enttäuschende chinesische Einkaufsmanagerindizes des britischen Anbieters Markit. Deren Indizes waren sowohl für den produzierenden Sektor mit 48,2 nach 48,6 Punkten aber auch dem Dienstleistungsindex mit 50,2 nach 51,2 Punkten in der Tat wenig erbaulich. Gleichzeitig wurden jedoch die offiziellen Einkaufsmanagerindizes ignoriert. Hier kam es zu einem leichten Anstieg des Index für die Produktion von 49,6 auf 49,7 Punkte und des Dienstleistungsindex von 53,6 auf 54,4 Zähler. Letzterer markierte den höchsten Stand seit August 2014!

Die offiziellen Daten passen zu der zuletzt verbesserten Datenlage aus China. So legten die Einzelhandelsumsätze in China im Jahresvergleich seit Juli 2015 von einem Wachstumsclip bei 10,5 Prozent zuletzt auf 11,2 Prozent zu. Auch die Industrieproduktion erhöhte sich zuletzt auf einen Wachstumsclip von sechs Prozent. Die “Player” am Finanzmarkt entschieden sich, sowohl die zuletzt positiv überraschenden chinesischen harten Fakten als auch die offiziellen Einkaufsmanagerindizes zu ignorieren.

Projekt Seidenstraße mit positiven Überraschungen

So wie wir in Bremen im letzten Jahr vollkommen richtigerweise nicht in den Chor der “China-Basher” einstimmten, da das chinesische Wachstumsziel aller Voraussicht nach mit einer Expansion des BIP um 6,9 Prozent nur um unwesentliche 0,1 Prozent verfehlt wurde, stimme ich auch im aktuellen Umfeld nicht in diesen Chor ein. Ganz im Gegenteil ist die Chance positiver Überraschungen mit der im zweiten Halbjahr beginnenden Umsetzung des Projekts Seidenstraße ausgeprägt.

Seite zwei: Eurozonen-Daten latent positiv

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...