Dax nach Fed-Entscheid wieder über 10.000 Punkten

Die Aussicht auf noch länger niedrige Zinsen in den USA hat den deutschen Aktienmarkt angetrieben.

Der Dax übersprang zum Handelsstart die Schwelle von 10.000 Punkten. Nach den ersten Minuten stand das Börsenbarometer mit 0,72 Prozent im Plus bei 10.055,29 Punkten. Trotz mehrerer Anläufe in den vergangenen Tagen hatte der deutsche Leitindex diese psychologisch wichtige Grenze bisher allerdings nicht verteidigen können.

Straffung der Geldpolitik langsamer als geplant

Die Fed hatte am Vortag wie erwartet den Leitzins unverändert gelassen, gleichzeitig aber das Tempo aus der Zinswende genommen. Sie dürfte nun ihre Geldpolitik in diesem Jahr langsamer straffen als bisher beabsichtigt. Das habe die Stimmung der Investoren an den Finanzmärkten aufgehellt, kommentierten die Analysten des japanischen Investmenthauses Nomura die Signale der Notenbanker.

Weitere Indizes legen zu

Auch für den MDax ging es am Morgen weiter aufwärts; der Mittelwerteindex zog um 0,53 Prozent auf 20.210,56 Zähler an. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,40 Prozent auf 1.639,26 Punkte vor. In Europa reagierten die Anleger ebenfalls positiv auf die Signale der US-Notenbank: Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stand zuletzt 0,66 Prozent höher bei 3.082,13 Punkten.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.