Anzeige
Anzeige
27. Mai 2016, 09:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Dem “Brexit” ein Schnäppchen schlagen

Anleger können auf eine breite Auswahl von Assetklassen zurückgreifen, um ihr Portfolio für die verschiedenen Ausgangsszenarien des britischen EU-Referendums abzusichern. Viktor Nossek, Leiter Research bei Wisdom Tree Europe, erläutert, wie Anleger-Portfolios positioniert sein sollten. 

Viktor-Nossek in Dem Brexit ein Schnäppchen schlagen

Viktor Nossek verantwortet das Research von Wisdom Tree Europe. Dazu zählen Macro-Analysen entlang der wichtigsten Assetklassen wie Aktien, Rohstoffe und Anleihen.

Kommt der befürchtete “Brexit” oder entscheiden sich die Briten für den Verbleib in der Eurozone? Für Anleger bringt der Zeitraum vor und nach dem britischen Referendum am 23. Juni zum Verbleib oder Austritt aus der Europäischen Union besondere Risiken, aber durchaus auch Renditechancen mit sich. Im Folgenden untersuchen wir den möglichen Einfluss der beiden Szenarien auf die verschiedene Wertpapiergattungen und stellen mögliche Strategien vor, mit denen sich Portfolios gegen die Risiken absichern lassen.

Die Intervalle für die jeweiligen Anlagestrategien lassen sich in folgende Abschnitte unterteilen:

• Zeitraum vor dem 23. Juni 2016: Die Spekulationen zum Ausgang des EU-Referendums können die politische Unsicherheit ebenso erhöhen wie die Volatilität an den Märkten. Anleger sollten sich in dieser Marktphase defensiv positionieren, indem sie Long-Positionen in Aktien über Hedging absichern und zugleich in sichere Häfen investieren.
• “Brit-in” – das optimistische Szenario. Das Votum für den Status Quo wird wieder das Vertrauen in die Märkte stärken. Für europäische Aktien bedeutet das, dass die Nachfrage für Qualitäts- und Wachstumswerte steigen wird. Die damit einhergehende größtere Risikobereitschaft bedeutet jedoch im Umkehrschluss, dass als Safe Havens gehandelte Wertpapiere unter Druck geraten.

• “Brexit” – das pessimistische Szenario. Ein solcher Ausgang des Referendums bringt hohe politische und wirtschaftliche Risiken für Großbritannien wie auch für die EU mit sich. Mögliche strukturelle Schwächen verursachen größere Risiken für das britische Pfund und den Euro. Das bedeutet eine zunehmende Attraktivität von breit diversifizierten Dividendenstrategien für britische Aktien und währungsgesicherte Strategien für Wertpapiere in Großbritannien und der Eurozone.

Seite zwei: Die Zeit vor dem B-Day

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Mütterrente: Umsetzung bis Mitte 2019

Die Deutsche Rentenversicherung Bund peilt an, die Ausweitung der Mütterrente bis Mitte 2019 komplett umzusetzen. Das sagte die Präsidentin der Rentenversicherung, Gundula Roßbach, den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Samstag.

mehr ...

Immobilien

Eigenheimvermietung: Wie rentabel sind die Feiertage?

Nur noch eine Woche bis Weihnachten! Manche backen jetzt Plätzchen, manche schmücken ihr Heim – und manche packen die Koffer um über die Feiertage zu verreisen. Wie lukrativ ist es das Eigenheim zu vermieten während man selbst unterwegs ist?

mehr ...

Investmentfonds

Warum Kryptowährungen nicht verschwinden werden

Kryptowährungen trotzen ihren Gegnern, auch wenn diese so berühmt und erfolgreich sind wie Warren Buffett und Nouriel Roubini. Auch, dass das Ende von Bitcoin und Co. schon häufig prophezeit wurde, ändert nichts daran, dass sie unsere Wirtschaft verändern werden.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank hält trotz jüngster Turbulenzen an Jahreszielen fest

Die Deutsche Bank hält trotz der jüngsten Durchsuchungen und des daraus folgenden Imageschadens an ihren Plänen für 2018 fest. Im ohnehin schwächelnden Markt seien die Ermittlungen jedoch nicht hilfreich gewesen.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI mit neuem Fonds zurück im Publikumsgeschäft

Die LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH kündigt den Platzierungsbeginn eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger an. Er investiert in vier Immobilien in Baden-Württemberg und Bayern.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...