22. September 2016, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche AM: Fed erhöht in diesem Jahr noch den Leitzins

Janet Yellen hat auf der gestrigen Notenbanksitzung den Leitzins unverändert gelassen. Allerdings dürfte noch in diesem Jahr eine Anhebung folgen.

Kreuzkamp Stefan-Official-2012-04 in Deutsche AM: Fed erhöht in diesem Jahr noch den Leitzins

Stefan Kreuzkamp glaubt, dass die Fed bald aktiv die Zinsen erhöht.

Der Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, Stefan Kreuzkamp, sagt hierzu: “Die amerikanische Zentralbank Fed hat wie erwartet heute die Zinsen nicht erhöht. Durch die veröffentlichte Erklärung sehen wir uns jedoch in unserer Ansicht bestärkt, dass es noch 2016 eine Zinserhöhung geben wird. Diese hängt natürlich von der Datenlage ab, aber wenn sich die Wirtschaft so wie von uns prognostiziert entwickelt, werden nächstes Jahr noch ein bis zwei weitere Zinsschritte folgen.” Die Abstimmung im Komitee mit sieben zu drei Stimmen beschreibte die zunehmende Uneinigkeit unter den Mitgliedern im Hinblick auf die nächste Zinserhöhung. “Trotz etwas durchwachsener Wirtschaftszahlen in der jüngsten Vergangenheit bleiben wir optimistisch für die US-Wirtschaft. Diese Ansicht basiert im wesentlichen auf der Erwartung eines robusten privaten Konsums, getragen durch eine Verbesserung des Arbeitsmarktes, steigendem Vermögen der US-Haushalte und der Verbesserung der Kreditkonditionen”, fügt Kreuzkamp hinzu.

Der CIO ergänzt: “Wir sehen die US-Wirtschaft weiterhin auf einem moderaten Wachstumskurs. Im Vergleich zu früheren Erholungen verläuft der Wirtschaftsaufschwung aber schleppend, bedingt auch durch ein rückläufiges Potentialwachstum. Der Aufschwung sollte aber robust genug sein, um die Inflationsraten wieder mit dem Ziel der Zentralbank in Einklang zu bringen.” (tr)

Foto: Deutsche Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Berufsunfähigkeit: Starke Zunahme psychischer Krankheiten

Burnout, Depression, Angststörungen – Psychische Erkrankungen sind nach einer neuen Studie der Swiss Life die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit in Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Pro-Kopf-Einkommen: Wo der Wohlstand wohnt

Eine Studie belegt ein drastisches Wohlstandsgefälle in Deutschland. Beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen liegen Welten zwischen den wohlhabenden Gemeinden und den Armenhäusern der Bundesrepublik.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap gibt weiteren Publikums-AIF in den Vertrieb

Der Asset Manager Wealthcap aus München bietet Privatanlegern erneut die Beteiligung an einem Dachfonds an, der in verschiedene Assetklassen investiert und auf diese Weise eine entsprechende Risikomischung anstrebt.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...