22. September 2016, 10:08
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche AM: Fed erhöht in diesem Jahr noch den Leitzins

Janet Yellen hat auf der gestrigen Notenbanksitzung den Leitzins unverändert gelassen. Allerdings dürfte noch in diesem Jahr eine Anhebung folgen.

Kreuzkamp Stefan-Official-2012-04 in Deutsche AM: Fed erhöht in diesem Jahr noch den Leitzins

Stefan Kreuzkamp glaubt, dass die Fed bald aktiv die Zinsen erhöht.

Der Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, Stefan Kreuzkamp, sagt hierzu: “Die amerikanische Zentralbank Fed hat wie erwartet heute die Zinsen nicht erhöht. Durch die veröffentlichte Erklärung sehen wir uns jedoch in unserer Ansicht bestärkt, dass es noch 2016 eine Zinserhöhung geben wird. Diese hängt natürlich von der Datenlage ab, aber wenn sich die Wirtschaft so wie von uns prognostiziert entwickelt, werden nächstes Jahr noch ein bis zwei weitere Zinsschritte folgen.” Die Abstimmung im Komitee mit sieben zu drei Stimmen beschreibte die zunehmende Uneinigkeit unter den Mitgliedern im Hinblick auf die nächste Zinserhöhung. “Trotz etwas durchwachsener Wirtschaftszahlen in der jüngsten Vergangenheit bleiben wir optimistisch für die US-Wirtschaft. Diese Ansicht basiert im wesentlichen auf der Erwartung eines robusten privaten Konsums, getragen durch eine Verbesserung des Arbeitsmarktes, steigendem Vermögen der US-Haushalte und der Verbesserung der Kreditkonditionen”, fügt Kreuzkamp hinzu.

Der CIO ergänzt: “Wir sehen die US-Wirtschaft weiterhin auf einem moderaten Wachstumskurs. Im Vergleich zu früheren Erholungen verläuft der Wirtschaftsaufschwung aber schleppend, bedingt auch durch ein rückläufiges Potentialwachstum. Der Aufschwung sollte aber robust genug sein, um die Inflationsraten wieder mit dem Ziel der Zentralbank in Einklang zu bringen.” (tr)

Foto: Deutsche Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Finaler Schlag: Allianz setzt sich endgültig gegen die Verbraucherzentrale Hamburg durch

Der Versicherer Allianz hat einen jahrelangen Rechtsstreit gegen die Verbraucherzentrale (VZ) Hamburg endgültig gewonnen. Es ging um die Frage, ob die Onlinewerbung für die Rentenversicherung „Indexselect“ irreführend ist. Die gerichtliche Auseinandersetzung sei beendet, bestätigten Vertreter beider Seiten auf Anfrage von boerse-online.de, dem Online-Portal des Münchener Finanzen Verlages.

mehr ...

Immobilien

Hauseigentümer wünschen mehr Unterstützung für energetische Maßnahmen

Rund drei Viertel der Hauseigentümer modernisieren, um den hohen Energieverbrauch ihrer Immobilie zu senken und einen Effizienzvorteil zu erzielen. Jeder zweite wünscht sich dabei mehr staatliche Unterstützung durch gezielte Förderprogramme. Dies geht aus einer gemeinsamen Umfrage des Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) und co2online hervor. 

mehr ...

Investmentfonds

China: Wirtschaft wächst langsamer, Aktienauswahl ist Trumpf

Das Wirtschaftswachstum in China ist im zweiten Quartal 2019 auf 6,2 Prozent gefallen, den niedrigsten Wert seit beinahe dreißig Jahren. Die Regierung versucht, mit zahlreichen stimulierenden Maßnahmen einer weiteren Abschwächung zuvorzukommen – insbesondere angesichts des Handelskonflikts mit den USA. Aber auch in diesem schwierigen Umfeld bieten sich am chinesischen Aktienmarkt einige interessante Anlagechancen.

mehr ...

Berater

Potenzial für Car-Sharing noch nicht ausgeschöpft

Aktuell nutzt fast ein Viertel der Großstädter aktiv Sharing-Angebote für die individuelle Mobilität: 24,6 Prozent von Ihnen gaben in einer aktuellen Befragung von BDO an, in der vergangenen Woche auf entsprechende Autos (13,1 %), Fahrräder (9,9 %) und E-Roller (9,9 %) zurückgegriffen zu haben.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundesregierung plant Verbot von Blind-Pool-Vermögensanlagen

Das Finanz- und das Justiz-/Verbraucherschutzministerium haben ein „Maßnahmenpaket“ vorgestellt, mit dem Emissionen nach dem Vermögensanlagengesetz weiter eingeschränkt und zum großen Teil verboten werden sollen.

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...