Anzeige
Anzeige
26. Mai 2016, 07:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

EZB sieht Risiken für Finanzstabilität in Schwellenländern

Die Finanzstabilität im Euroraum wird nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank (EZB) unter anderem durch die wirtschaftliche Entwicklung in den Schwellenländern und die Folgen des Ölpreisverfalls bedroht.

Banken-EZB-Aufsicht-Frankfurt in EZB sieht Risiken für Finanzstabilität in Schwellenländern

EZB-Zentrale in Frankfurt

Die Anfälligkeit infolge eines schwächeren Wachstums in großen Schwellenländern wie China sei seit Jahresbeginn gestiegen, teilt die EZB mit. Auch drohe ein schwächeres Wachstum in China auf die gesamte asiatische Region auszustrahlen. Risiken sieht die Notenbank zudem in der hohen privaten Verschuldung vieler Schwellenländer, die darüber hinaus oft in ausländischer Währung aufgenommenen worden sei.

Ölpreise können Stabilität gefährden

Risiken für die Finanzstabilität können laut EZB auch von anhaltend niedrigen Ölpreisen ausgehen. Zwar seien die konjunkturellen Auswirkungen für Ölverbrauchsländer günstig. Allerdings seien die Forderungen des Finanzsystems an Unternehmen aus dem Energiesektor in den vergangenen Jahren gestiegen. Das Problem: Bleiben die Ölpreise niedrig, könnten Ölfirmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten, was Forderungsausfälle nach sich ziehen und das Finanzsystem belasten kann.

Banken des Währungsraums in besonderem Fokus

Die Banken des Währungsraums sieht die Zentralbank mit einer ungünstigen Ertragslage und einem teils hohen Anteil an notleidenden Krediten konfrontiert. Zudem litten die Banken unter dem aktuellen Niedrigzinsumfeld, dem verhaltenen Wirtschaftswachstum und dem intensiven Wettbewerb. Als Stabilitätsrisiko nennt die Notenbank auch die in den vergangenen Jahren stark gewachsenen Investmentfonds, weil diese zunehmend in riskantere Anlagen auch außerhalb des Euroraums investierten. Ein Risiko sei daneben die hohe staatliche und private Verschuldung im Euroraum. (dpa-AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Wohnen auf Zeit – Fallstricke bei befristeten Mietverträgen

Das Angebot an bezahlbarem Wohnraum ist in den meisten Großstädten und Ballungsräumen mager. Mit einem befristeten Mietvertrag können sich Wohnungssuchende Luft verschaffen und auf dem Wohnungsmarkt orientieren. Arag-Experten erörtern die Fallstricke bei Zeitmietverträgen.

mehr ...

Immobilien

Immobilien: Nachfrage bleibt auch 2019 hoch

Vor dem Hintergrund globaler Unwägbarkeiten sehen viele Anleger ihr Heil in der mittlerweile hoch geachteten Asset-Klasse Immobilien. Und in der Tat schein die Immobilienwelt nach wie vor stabil zu sein.

Kommentar von Timo Tschammler, Jones Lang Lasalles (JLL) Germany

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

MLP-Tochter erweitert Vorstand

Zum 1. Januar 2019 wird Oliver Liebermann (50) weiteres Vorstandsmitglied des MLP-Tochterunternehmens MLP Finanzberatung und verantwortet dort den Vertrieb. In der Holdinggesellschaft wird dieses Ressort weiterhin vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Uwe Schroeder-Wildberg verantwortet.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...