13. Juni 2016, 14:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mr. Dax: “Wir federn auch Schwächephasen sehr gut ab”

Der Aktienfonds des Börsenstars Dirk Müller feierte kürzlich sein einjähriges Jubiläum. Cash. sprach mit dem Experten über die Entwicklung seines Produktes in den ersten zwölf Monaten.

150331 Dirk Mueller Boerse-4876b-XL in Mr. Dax: Wir federn auch Schwächephasen sehr gut ab

“In der Spitze waren wir 14 Prozentpunkte vor dem Vergleichsindex und halten uns auch aktuell mit knapp fünf Prozentpunkten besser.”

Herr Müller, Ihr Fonds feierte zuletzt den ersten Geburtstag. Wie zufrieden sind Sie mit der Performance bislang?

Müller: Wir sind – angesichts der Marktentwicklung, die wir seit der Fondsauflegung gesehen haben – sehr zufrieden. Es ist klar, dass ein Aktienfonds in fallenden Märken nicht positiv rentiert. Es geht in diesen Phasen aber auch darum, möglichst wenig zu verlieren und gleichzeitig bei fallenden Kursen günstig einzukaufen, um dann in den steigenden Märkten davon zu profitieren. Genau das setzen wir mit dem Dirk Müller Premium Aktien Fonds um.

Ob es an den Märkten nach oben oder nach unten geht, ist für unseren Fonds nicht in erster Instanz entscheidend, denn der Fonds ist durch eine Absicherungsstrategie mit Optionen nach unten abgesichert. Dadurch konnten wir im ersten Jahr eine gute Outperformance hervorrufen. In der Spitze waren wir 14 Prozentpunkte vor dem Vergleichsindex und halten uns auch aktuell mit knapp fünf Prozentpunkten besser. Wir können also auch Schwächephasen des Marktes sehr gut abfedern. Wir sind zufrieden. Wir konnten die Benchmark und auch die Vergleichsfonds hinter uns lassen.

Wie hat sich das Fondsvolumen entwickelt und wie groß war der Zuspruch der Anleger?

Wir sind am 17. April 2015 mit 20 Millionen gestartet. Das war bereits zu diesem Zeitpunkt ein Ergebnis über unseren Erwartungen – und der Zuspruch hielt an. Die Zuflüsse der Anleger wuchsen zum Jahresende auf 60 Millionen Euro an. In der internen Zielplanung kalkulierten wir ursprünglich mit 40 Millionen Euro. Aktuell stehen wir bei 77 Millionen Euro. Unsere Anleger honorieren die gute, stabile Entwicklung des Fonds und die Strategie, die dahinter steckt. Wir führen eine sehr offene Kommunikation mit unseren Anlegern.

Erst kürzlich fand unser erstes Anlegertreffen auf dem Heidelberger Schloss mit 500 Besuchern statt. Es war eine wunderbare Stimmung und ein spannender Austausch mit den Anlegern über die Märkte, über den Fonds, über Finanz- und Wirtschaftsthemen. Unser Konzept aus Transparenz und offener Kommunikation wird sehr gut angenommen und ist in dieser Art ist in Deutschland wohl einmalig.

Seite zwei: Die Favoriten von Dirk Müller

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...