4. April 2016, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ökoworld Big in Japan

Für die Nachhaltigkeits-Analyse von Unternehmen durch das Ökoworld Sustainability Research Team ist eine gute Berichterstattung und Transparenz seitens der Unternehmen bezüglich sozialer, ethischer und ökologischer, kurz ESG-Aspekte von grundlegender Bedeutung. Gastkommentar von Caroline Glatte, Ökoworld

Caroline-Glatte-Kopie in Ökoworld Big in Japan

Carloline Glatte ist Analystin bei Ökoworld.

Neben der Sichtung und Auswertung von Jahres- und Nachhaltigkeitsberichten sowie relevanter Studien und externer Ratingreporte wendet sich das Research Team deshalb regelmäßig direkt an die Unternehmen.

Zukunftsfähig hinterfragt

Unter Bezugnahme auf global anerkannte Zertifizierungen sowie internationale Initiativen und Standards werden ESG-relevante Fragen zum Produkt bzw. zur Dienstleistung sowie zu Managementsystemen gestellt. Dabei gilt es sowohl den getrennten Investment Prozess der Ökoworld sowie die strengen Anlagekriterien zu verdeutlichen als auch auf die jeweiligen sozialen, ethischen und ökologischen Risiken und Herausforderungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette aufmerksam zu machen.

Face-to-Face

Vor diesem Hintergrund nimmt das Sustainability Research auch persönliche Treffen mit Unternehmen wahr. Zusammen mit dem Ökoworld Portfoliomanagement traf das Team im Dezember 2015 auf der HSBC Luxembourg Conference Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Nachhaltiges Bauen und Gesundheit. Auf diese Weise konnten in den Treffen Finanz- und Nachhaltigkeits-relevante Aspekte gleichermaßen platziert und das Ökoworld Prinzip, der strikt getrennte Investmentprozess, auch den Unternehmen praktisch zugänglich gemacht werden. Einige teilnehmende Unternehmen wie bspw. der deutsche Windturbinenhersteller Nordex sind seit mehreren Jahren in den Ökoworld Universen vertreten und in den Portfolien teilweise investiert.

Japan‘s Corporate Governance Code: Japan macht sich auf den Weg

Insbesondere bei japanischen Unternehmen steht die Integration von ESG Aspekten ins Geschäftsmodell sowie in die Berichterstattung – in Form eines separaten Nachhaltigkeitsberichts oder in einem Integrierten Jahresbericht – noch relativ am Anfang. Herausfordernd ist dabei nicht nur die mangelnde Transparenz der Unternehmen im Hinblick auf die Einhaltung arbeitsrechtlicher Gesundheits- und Sicherheitsstandards, sondern vor allem bei kleineren Unternehmen auch die häufig einzige Berichtssprache Japanisch.

Ein wichtiger Meilenstein hinsichtlich der Etablierung sozialer, ethischer und ökologischer Standards ist der im Juni 2015 verabschiedete Japan‘s Corporate Governance Code. Die Richtlinien umfassen unter anderem die Bereitstellung von relevanten Informationen für Investoren in englischer Sprache sowie die Veröffentlichung eines Verhaltenskodex. In den nächsten Jahren wird sich zeigen ob die Unternehmen die Richtlinien umsetzen und welche politischen und ökomischen Anreize für die Einhaltung gesetzt werden.

Positive Erfahrungen konnte die Ökoworld bereits mit Unternehmen auf der DAIWA Investment Conference in Tokyo Anfang dieses Jahres verzeichnen. Mitarbeiter/-innen der Ökoworld haben in 26 Besprechungsterminen börsennotierte Unternehmen überwiegend aus Japan, aber auch aus Indonesien, Indien, China und Australien getroffen.

Seite zwei: Nachhaltig unter der Lupe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Riester-Rente reloaded

Die Riester-Rente feiert ihren 18-ten Geburtstag, aber viel Freude kommt nicht auf: Das Produkt leidet aufgrund der komplexen Förderbedingungen an erheblichen Geburtsfehlern. Sehr ärgerlich für alle Beteiligten sind etwa die häufigen und oft auf Unverständnis stoßenden Teilrückforderungen bereits ausbezahlter Zulagen.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Lieber freiwillig versichert: PKV ist oft keine Option

Die gesetzliche Krankenversicherung kann sich freuen: Erneut wechseln wieder mehr Selbstständige in die freiwillige Krankenversicherung und entscheiden sich damit gegen die Option der privaten Krankenversicherung. Was es mit dem  Acht-Jahres-Hoch auf sich hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...