Anzeige
11. März 2016, 12:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pioneer Investments Konferenz 2016 im Zeichen des Nullzinses

Die Pioneer Investment Konferenz fand in diesem Jahr zeitgleich zur jüngsten historischen Notenbanksitzung der EZB statt. Entsprechend gespannt warteten die Teilnehmer am Donnerstag auf neuste Meldungen aus der Mainmetropole Frankfurt.

Fabio-Di-Giansante750 in Pioneer Investments Konferenz 2016 im Zeichen des Nullzinses

Konferenzteilnehmer Fabio Di Giansante, Pioneer Investments, zeichnete ein gemischtes Bild der Rahmenbedingungen für die unterschiedlichen Kapitalmärkte

In den Pausen und zwischen den Vorträgen wurden die jüngsten Maßnahmen von Mario Draghi intensiv thematisiert. Auch die heftigen Schwankungen beim DAX, alleine am Donnerstag pendelte der deutsche Leitindex innerhalb einer Spanne von 500 Punkten, sorgten in der Münchener Gaszählerwerkstatt für viel Gesprächsstoff.

Druck auf die Branche wächst

Mit den neuerlichen geldpolitischen Schritten ist der Druck auf fast alle Konferenzteilnehmer noch einmal gestiegen. Sie müssen für ihre Kunden auskömmliche Renditen bei einem überschaubaren Risiko erwirtschaften. Dies ist in Zeiten von Strafzinsen für Einlagen bei der EZB und bei der anhaltend hohen Volatilität eine große Herausforderung. Entsprechend intensiv wurde den zahlreichen Referenten zugehört, die interessante Lösungsvorschläge für die anhaltende Problematik präsentierten.

Einen bislang erfolgreichen Ansatz stellte der Fabio Di Giansante, Fondsmanager bei Pioneer Investments, vor. Zunächst beschrieb er, dass sich momentan viele Rahmenbedingungen für die Kapitalmärkte ändern. Profitierten viele Asset-Klassen in den vergangenen fünf Jahren von den weltweiten Zinssenkungen und tendierten nahezu gleichgerichtet nach oben, so dürften sich in Zukunft viele Kapitalanlagen unter hohen Schwankungen weitaus uneinheitlicher entwickeln. Zudem sind die Bewertungen mittlerweile gestiegen, was die potenziellen Renditechancen gesenkt hat. Zusätzlich entstehen laut Di Giansante durch die unterschiedlichen Geldpolitiken der Fed und der EZB weitere Unsicherheiten.

Um in diesem schwierigen Umfeld attraktive Renditen erwirtschaften, sind gemäß Di Giansante intelligente Ansätze erforderlich. Hierbei verfolgt der Manager eine ausgeklügelte Absolute-Return-Strategie, die unabhängig von der generellen Entwicklung an den Aktienmärkten ist. Hierzu ist eine komplexe Stock-Picking-Auswahl erforderlich, die auch auf Long- und Short-Strategien im Rahmen von Pair-Trades setzt. Diese Trades setzten auf die bessere Entwicklung einer Aktie im Gegensatz zu einem ähnlichen Unternehmen innerhalb der Branche.

Zudem ist das Risikomanagement bei dem Management des Fonds von großer Bedeutung. Insgesamt besteht das Team, welches sich vor allem um die Generierung von Alpha kümmert, aus vielen Experten. Diese ermöglichen es auf Dauer die jeweiligen Benchmark-Indizes bei der Performance zu übertreffen. Da die Korrelation zu anderen Assets sehr gering ist, eignen sich Absolute-Return-Ansätze sehr gut, um risikoneutral ansehbare Renditen zu erzielen.

Seite zwei: Weitere alternative Methoden ebenfalls gefragt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Geld sparen beim Krankenkassenwechsel

Der Wechsel der Krankenkasse hat in der Regel zwei Gründe. Entweder man ist nicht mit den Leistungen der Kasse zufrieden oder möchte von niedrigeren Beiträgen anderer Kassen profitieren. Unter Umständen kann man auch aus beiden Punkten einen Vorteil für sich erzielen. Zum Jahreswechsel erhöhen die Krankenkassen erneut die Beiträge. Lohnt sich ein Krankenkassen-Wechsel, um Geld zu sparen?

mehr ...

Immobilien

Immobilieninvestment 2018: Abkühlung auf hohem Niveau

Im vergangenen Jahr konnte der deutsche Markt für Immobilieninvestments fast überall kräftiges Wachstum verzeichnen. Wie sich die Branche 2018 weiterentwickeln wird, prognostiziert das Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt 2018 von EY Real Estate.

mehr ...

Investmentfonds

Führende Ökonomen fordern radikale Reformen in der Eurozone

Die Eurozone scheint sich von ihrer Finanzkrise zu erholen. Doch führende französische und deutsche Ökonomen sind sich sicher, dass dieser Aufschwung nicht nachhaltig ist, sie schlagen in einem Papier grundlegende Reformen vor. Zu den Autoren zählen auch Clemens Fuest und Marcel Fratzscher.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...